• Schramberg/ Simmern. (wei) Aktive Maßnahmen zur Fachkräftesicherung.

    BildWachsende Anforderungen an Arbeitnehmer, komplexere Produkte, produktspezifisches Wissen, höhere Kundenanforderungen und drohender Fachkräftemangel verlangen von heutiger Personalplanung und -entwicklung durchdachte Wege, um langfristigen Unternehmenserfolg und Fachkräfte für das Unternehmen zu sichern.

    Der Fertigkellerspezialist glatthaar-fertigkeller aus dem baden-württembergischen Schramberg entwickelte bereits vor Jahren zur Sicherung der Qualität der Produkte und dem Erhalt eines qualifizierten Personalbestandes ein eigenes Projektleiter-Einarbeitungsprogramm. Jetzt wurden die komplexen Prozesse von der DEKRA gemäß AZAV zertifiziert. Die Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) ist eine Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit. Damit ist der Kellerbauer bundesweit das erste Bauunternehmen, das die Förderung von Mitarbeitern durch die Offenlegung von Schulungsinhalten und -abläufen extern bewerten und untersuchen ließ.

    Das Programm folgt einem ganzheitlichen und systematischen Ansatz, bei dem sämtliche relevante Unternehmensbereiche durchlaufen werden. „Eine Kombination aus der praktischen Einarbeitung am Arbeitsplatz, auf der Baustelle und im Fertigteilwerk sowie einem theoretischen Schulungsprogramm bildet die Basis. Dem Projektleiter wird für die sechsmonatige Einarbeitungsphase ein Pate zur Seite gestellt, der ihn schrittweise an sein Tätigkeitsgebiet heranführt und sowohl während als auch nach der Einarbeitung als Ansprechpartner zur Seite steht,“ erläutert Reiner Heinzelmann, kaufmännischer Geschäftsführer bei Glatthaar.

    Die DEKRA-Zertifizierung hat das Unternehmen auf Anhieb bestanden. In einem ersten Schritt wurde das Gesamtkonzept anhand eines Kriterienkatalogs der Prüfungsorganisation geprüft. Bestandteil war außerdem ein Vorort-Audit mit eingehender Unterlagenprüfung und Interviews mit allen Beteiligten. Die Folgeprüfungen durch die DEKRA werden künftig jährlich wiederholt.

    Im Rahmen des Schulungsprogrammes durchlaufen neue Mitarbeiter alle Abteilungen live, belegen Seminare über technische Ausführungsstandards und gültige Normen, Produkt- und Softwareschulungen, eine umfassende Technik-Schulung sowie verschiedene kaufmännische Trainings wie beispielsweise eine Schulung zur Kundenkommunikation. Leistungs-Tests und interne Bewertungen runden das Paket ab.

    „Wichtig ist dabei die individuelle Vorgehensweise für jeden Einzelnen. Jeder neue Projektleiter wird entsprechend seines aktuellen Wissensstandes abgeholt und Maßnahmen spezifisch auf ihn zugeschnitten. Der 16-stufige Einarbeitungsplan folgt vorab definierten Lernzielen. Ein Feedbacksystem überprüft die Qualität der Umsetzung. Das Patensystem nimmt dabei die besondere Schlüsselrolle ein. Aktive Begleitung erleichtert den neuen Kollegen das Verinnerlichen der Philosophie von Glatthaar. Sie kommen mit Kollegen und Vorgesetzten schneller ins Gespräch und eine soziale Integration in das Unternehmen wird erleichtert, “ erklärt Sibylle Hanisch, Personalmanagerin bei Glatthaar.

    Auch die Paten selbst sind Teil der Maßnahmen – kontinuierliche Aus- und Weiterbildung gehört zum Paket, sodass sie ihre Verantwortung als `Ausbilder` wahrnehmen können.

    „Aus Unternehmenssicht sehen wir das Gütesiegel als strategisches Arbeitsmittel hinsichtlich der Mitarbeitergewinnung und -bindung sowie der weiteren Potentialerschließung. Und natürlich sind wir auch stolz, Vorreiter in diesem Bereich zu sein, “ so Reiner Heinzelmann, kaufmännischer Geschäftsführer bei Glatthaar.

    Über:

    glatthaar-fertigkeller gmbh & co. kg
    Herr Michael Gruben
    Joachim-Glatthaar-Platz 1
    78713 Schramberg/Waldmössingen
    Deutschland

    fon ..: +49 (6761) 9054 – 4
    fax ..: +49 (6761) 9054 559
    web ..: http://www.glatthaar.com
    email : info@glatthaar.com

    Über glatthaar-fertigkeller
    Die Firma Glatthaar wurde 1980 von Joachim Glatthaar gegründet. Seither hat sich das Unternehmen mit Stammsitz in Schramberg (Baden – Württemberg) auf die Herstellung und den Bau von Fertigkellern und Bodenplatten spezialisiert. Das Dienstleistungsspektrum umfasst dabei auch Planungsleistungen, Statik, Erdarbeiten sowie Projektleitungen.

    Die Glatthaar-Gruppe entwickelt Baulösungen für den weltweiten Einsatz auch in schwierigen Einsatzgebieten: Einzigartige Patente und Marken, wie unter anderem das geschützte AquaSafeFAST®- System oder die ThermoSafePLUS® Wand, zeichnen glatthaar-fertigkeller als das innovativste Unternehmen im Bereich Fertigkeller aus und unterstreichen die Marktführerschaft. Aktuell garantiert glatthaar für die exklusiv patentierte ThermoSafe-Wand einen verbesserten U-Wert von acht Prozent. Darüber hinaus bietet das Unternehmen in seinem Produktportfolio eine kerngedämmte Wand an, die über die herkömmliche Dämmdicke von 12 Zentimetern hinausgeht.

    Ressourcenschonende Bausysteme und Abfallvermeidung durch moderne Fertigungsanlagen sowie optimale Logistik und der damit verbundene sparsame Umgang mit Energie ist im Unternehmen gelebtes Selbstverständnis. Daher zeichnen sich die Produkte aus dem Hause Glatthaar durch hohe Umweltorientierung aus. Eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung arbeitet in langjährigen Kooperationen mit Instituten, Hochschulen und der Bauindustrie an der Vervollkommnung immer „intelligenterer Keller“ bis hin zu Passivhausqualität. Ausgewiesene Fachkompetenz und hohe Qualitätsmaßstäbe bei allen Produkten „Made in Germany“ brachten dem Unternehmen auch gerade deshalb zahlreiche Auszeichnungen ein: z.B. den Creativ Preis, die Wirtschaftsmedaille für herausragende wirtschaftliche Verdienste um die Wirtschaft Baden-Württembergs, TÜV-Zertifizierungen für nachweisbare Bauherrensicherheit, den Sieg im bundesweiten Wettbewerb als Deutschlands kundenorientiertester Dienstleister mit bester Weiterempfehlungsquote oder zum zweiten Mal in Folge die Auszeichnung nach einem FOCUS Money – Test als Fairster Fertigkeller Anbieter Deutschlands!

    Der Unternehmenserfolg basiert auf einer soliden Entwicklung zu einem starken, gesunden mittelständischen Familienunternehmen, das Firmengründer Joachim Glatthaar von einer Ein-Mann-Firma zum europäischen Marktführer für Fertigkeller gemeinsam mit aktuell mehr als 500 Ingenieuren, Betriebswirten, Projektleitern und hochausgebildeten Verwaltungs-, Produktions- und Montagemitarbeitern aufbaute. Eigenverantwortlichkeit und Motivation der Mitarbeiter sind wesentliches Element für den inzwischen 35-jährigen Erfolg. Die Begeisterungsfähigkeit und hohe Identifikation der Mitarbeiter gründet sich dabei auch auf den Fakt, bei einem Markt- und Innovationsführer tätig zu sein, bei dem eine soziale Unternehmens-Leit-Kultur wesentliches Erfolgsmoment ist.

    Glatthaar unterhält Niederlassungen in Österreich, England und der Schweiz. Glatthaar-Produkte werden nach Luxemburg, Österreich, Italien, Großbritannien, Belgien, Niederlande und Frankreich geliefert.

    Pressekontakt:

    Presse & Marketing o Agentur für integrierte Kommunikation
    Frau Ines Weitermann
    Schulzenstraße 4
    14532 Stahnsdorf

    fon ..: +49 (0) 3329/ 69 18 47
    web ..: http://www.presse-marketing.com
    email : presse@glatthaar.com


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Glatthaar-fertigkeller Einarbeitungsprogramm jetzt DEKRA zertifiziert

    auf News im Internet publiziert am 26. Oktober 2015 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 130 x angesehen • News-ID 50490



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit