• Panda 4.0 Update – Google räumt wieder auf in den Suchergebnissen.

    Vor einigen Tagen war es wieder einmal soweit: Googles Anti-Spam-Guru Matt Cutts ließ offiziell verlauten, dass mit der Version 4 ein neues Panda-Update veröffentlicht wurde.

    Panda 4.0 Update - Google räumt wieder auf in den Suchergebnissen
    Panda 4.0 Update

    Obwohl seit der Erstveröffentlichung vom Panda-Update bereits unzählige kleinere und insgesamt drei größere Versionen erschienen sind, zählt das neue Update dennoch als Version 4, da es erstmals wieder weite Teile des Internets betrifft und zu erheblichen Veränderungen in den Positionierungen führen kann.

    Verfeinerung des Panda-Contents

    Nach Aussagen von Matt Cutts sind ungefähr 7,5 Prozent aller englischsprachigen Suchergebnisse betroffen. Bei ungefähr 7 von 100 Suchen stellt ein regelmäßiger Internetnutzer also erhebliche Veränderungen fest, indem entweder eine Seite sich auf den vordersten Plätzen platzieren konnte, die vorher nicht da war, oder eine bekannte Seite komplett von den vorderen Rängen verschwunden ist. Schon kurz nach Veröffentlichung der Ankündigung stellte sich auch ein großer Verlierer des Panda 4.0 Updates heraus. Die Handelsplattform eBay hat teilweise mit Sichtbarkeitsverlusten von rund 20 Prozent zu kämpfen, auch die Preissuchmaschine Idealo ist stark in den Positionen abgerutscht. Zahlreiche Wetterseiten und Schnäppchenportale wurden ebenfalls auf die hinteren Ränge verfrachtet.

    Unique Content macht sich weiterhin bezahlt

    Die Positionsveränderungen zeigen deutlich die Richtung auf, in die sich Google auch künftig bewegen möchte. Seiten, die lediglich halbautomatisierten Content bereitstellen oder diesen aggregieren, werden es künftig schwieriger haben, wenn tatsächlich kein eindeutiger Mehrwert gegenüber ähnlichen Portalen geschaffen wird. Besonders Preissuchmaschinen, Vergleichsseiten und Schnäppchen-Portale dürften von der neuen Version also besonders negativ betroffen sein, da diese vorwiegend den Content anderer aggregieren, ohne wirklich eigens produzierte Inhalte bereitzustellen. Selbstredend gibt es aber nicht nur Verlierer. Auch im deutschen Raum konnten einige Seiten ihre Sichtbarkeit um teilweise 200 bis 400 Prozent erhöhen, während Seiten, die sich nicht aktiv veränderten, zumindest passiv von den abgestraften Seiten minimal profitieren konnten.

    Werbeanzeige

    Die Panda 4.0 Version markiert mittlerweile das vierte Jahr des Content-Updates, welches im Jahr 2011 das erste Mal veröffentlicht wurde. Da derart riesige Updates, die teils erhebliche Veränderungen mit sich bringen, eher stückweise “ausgerollt” (veröffentlicht) werden, kann es in den nächsten Tagen durchaus noch zu einigen Veränderungen kommen. Die größte Welle der Aktualisierungen sollte zum jetzigen Zeitpunkt aber überstanden sein, was sich auch an der Anzahl der großen Verlierer und Gewinner zeigt.

    Kleines Upgrade im Hintergrund veröffentlicht

    Zusätzlich zum Panda 4.0 Update gab es beim Algorithmus von Google noch eine weitere Änderung, die anders als die bisherigen Updates aber keinen Tiernamen trägt. Mit dem Payday-Loan Algorithmus, welcher von Matt Cutts quasi im gleichen Atemzug wie Panda 4.0 angekündigt wurde, sollen unseriöse Suchanfragen aus dem Erotikbereich und Kreditsektor überarbeitet werden. Unseriöse Seiten werden durch dieses Update automatisch auf die hinteren Ränge platziert, um aktiv die User von Google zu schützen.

    Suchmaschinenoptimierung ist und bleibt spannend auch im Jahr 2014.

    Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/seo-bremen/news/2874 sowie http://www.seo-bremen.com.

    Über SEO Agentur – SEO BREMEN UG:
    Wir sind eine SEO, AdWords und Online-PR Agentur und unterstützen mit unserer Arbeit die online Sichtbarkeit von Unternehmenswebseiten.

    Pressekontakt:
    Agentur SEO BREMEN UG
    Andreas Kloss
    Osterfeuerbergstraße 53
    28219 Bremen
    Deutschland
    0421-5226463
    kontakt@seo-bremen.com
    http://www.seo-bremen.com

    Schlagwörter: , , ,

    Panda 4.0 Update – Google räumt wieder auf in den Suchergebnissen

    auf News im Internet publiziert am 27. Mai 2014 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 184 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit