• So mancher Hauseigentümer kennt die Situation: Frisch aus dem Urlaub zurückgekehrt, zeugen Spuren davon, dass sich während der Abwesenheit Langfinger im Heim breit gemacht haben. Die frisch gewonnene Ferienentspannung ist dann schnell verflogen. Grundsätzlich gilt: Hauseigentümer sollten regelmäßig ihren Gebäudeschutz überprüfen. Doch auch das richtige Verhalten ist entscheidend. Die Experten von DOM Sicherheitstechnik geben Tipps zum Schutz des Eigenheims und zur Auswahl des richtigen Schließsystems.

    Vorsicht vor Langfingern!
    Einbruchschutz DOM Sicherheitstechnik

    „Bei Einbrüchen spielt neben dem materiellen Verlust auch die emotionale Komponente eine wichtige Rolle“, weiß Carsten Michaelis, Direktor Vertrieb und Marketing von DOM Sicherheitstechnik. „Das Bewusstsein, dass Fremde in das eigene Haus eingedrungen sind, sorgt bei vielen Betroffenen langfristig für große Verunsicherung und Angst.“ Als Experte für mechanische und elektronische Schließsysteme und Zutrittslösungen gibt DOM Sicherheitstechnik fünf Tipps, die Hausbesitzer vor und während ihres Urlaubs beachten sollten:

    1. Der Feind liest mit: Urlauber sollten ihre Reisepläne am besten nicht öffentlich – insbesondere nicht auf Social Media Kanälen – ankündigen. Das kann das Interesse von Einbrechern wecken.
    2. Kontrolle ist besser: Während der Abwesenheit sollte eine vertraute Person in regelmäßigen Abständen nach dem Rechten sehen. Insbesondere der Briefkasten sollte regelmäßig geleert werden. So entsteht erst gar nicht der Eindruck eines leer stehenden Hauses.
    3. Täuschmanöver Zeitschaltuhr: Eine Zeitschaltuhr regelt das automatische Öffnen und Schließen der Rollläden sowie das regelmäßige Ein- und Ausschalten von Lampen.
    4. Alle Schotten dicht: Alle Fenster am Gebäude müssen fest verschlossen sein. Das gilt auch für die Obergeschosse.
    5. Ab in die Werkzeugkiste: Im Garten und auf der Terrasse sollte kein Werkzeug offen zugänglich gelagert werden – es könnte Einbrechern im Fall des Falles beim Zustieg helfen.

    VdS-Sterne sorgen für Transparenz
    Neben dem richtigen Verhalten spielt das passende Schließsystem eine wichtige Rolle. Doch welchen Schutzbedarf hat das eigene Heim? Welche Sicherheitslösung ist geeignet? Um im Dschungel der Angebote und Richtlinien Transparenz zu schaffen, hat die „Qualitätsinitiative Mechanik“ die neue VdS Sterne-Kennzeichnung eingeführt. Auf einen Blick können Eigentümer jetzt erkennen, welche mechanischen Schließsysteme die individuellen Schutzanforderungen ihres Eigenheims erfüllen. Beim neuen VdS-Klassifizierungssystem sind die Schutzniveaus jetzt von drei Sternen bis zu einem Stern abgestuft. Diese neue Security Class ist eine zusätzliche Kennzeichnung für den Kunden und ergänzt das bewährte VdS-Qualitätssiegel. Per Onlinerechner können Hausbesitzer das Schutzniveau ihres Gebäudes selber ermitteln. DOM Sicherheitstechnik hat das neue Klassifizierungssystem mitentwickelt und bietet den Risikorechner online auf www.dom-risikorechner.de an. Nach der Ermittlung ihres individuellen Schutzniveaus erhalten Hausbesitzer hier auch gleich Empfehlungen zum passenden Produkt mit der richtigen Sterne-Klassifizierung.

    Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.dom-sicherheitstechnik.de und www.dom-risikorechner.de

    Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/domsicherheitstechnik/news/1983 sowie http://www.dom-sicherheitstechnik.de/.

    Über DOM Sicherheitstechnik:
    Mit einem Umsatz von 61,5 Millionen Euro (2011) gehört die DOM Sicherheitstechnik GmbH & Co. KG zu den weltweit führenden Herstellern von Schließtechnik und elektronischen Zutrittssystemen. 1936 als Josef Voss KG gegründet und 1976 in DOM Sicherheitstechnik umbenannt, bietet das Unternehmen eine Produktpalette von praktischen Sicherheitslösungen für Einfamilienhäuser bis hin zur elektronischen Zutrittskontrolle für Großobjekte an. Produziert wird am Stammsitz in Brühl bei Köln. Mit den europäischen Standorten in den Niederlanden, England, Frankreich, der Schweiz und Polen sowie über 30 weiteren Auslandsvertretungen ist das Unternehmen auf den wichtigsten Märkten der Welt präsent. Seit Dezember 2005 gehört DOM Sicherheitstechnik zur französischen Sécuridev Gruppe.

    Weitere Informationen erhalten Sie auf www.dom-sicherheitstechnik.de.

    Pressekontakt:
    DOM Sicherheitstechnik
    Jacqueline Schneider
    Wesselinger Str. 10-16
    50321 Brühl
    Deutschland
    0221-95144155
    jacqueline.schneider@public-affairs.de
    http://www.dom-sicherheitstechnik.de/


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Vorsicht vor Langfingern!

    auf News im Internet publiziert am 29. Juli 2013 in der Rubrik Wohnen - Wohnraumgestaltung
    Artikel wurde 416 x angesehen • News-ID 25144

    Schlagwörter: , , ,



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit