• Möbel aus Altholz sind in Mode. Leider kommt dabei auch viel belastetes Holz in Umlauf. In einem Unternehmen aus Österreich hat man darum ein Prüfverfahren entwickelt.

    BildDer Handel mit dem alten Holz boomt. Das Holz aus alten Häusern, Scheunen oder Ställen kommt im Möbelbau genauso zum Einsatz wie für die Herstellung von Böden oder Decken. Speziell für den Innenbereich ist es dabei wichtig, dass das Altholz frei von Anstrichen, Lacken oder anderen belastenden Stoffen ist. Das ist mit dem freien Auge nicht erkennbar und es gibt immer wieder Händler, die belastetes Altholz am Markt anbieten.

    Im Eberschwanger Unternehmens Uniwood hat man darum eine Methode entwickelt, um eindeutig fest zu stellen, dass das Altholz, das verwendet wird, unbedenklich ist. Zusammen mit dem Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) und dem Linzer Forschungszentrum Recendt war dies möglich.

    „Wir kratzen einen Millimeter von der Oberfläche ab“, erklärt Peter Stelzhammer, Gründer und Geschäftsführer von Uniwood, „und untersuchen die chemische Zusammensetzung der Hölzer dann mittels Infrarotspektroskopie-Messung.“ Die Prüfungen werden direkt am Firmenstandort in Eberschwang durchgeführt. 45 Mitarbeiter sind mittlerweile in dem Unternehmen tätig, der Handel mit Altholz boomt. „Umso wichtiger ist es, die Qualität des Holzes wirklich einwandfrei festzustellen“, sagt Peter Stelzhammer. Das für die weitere Verarbeitung vorbereitete Altholz tritt von Eberschwang aus die Reise nach Hamburg, Berlin und Hongkong an. Auch in Großbritannien ist das Holz mit Geschichte sehr beliebt.

    Bei Uniwood in Eberschwang kann man sich von der Qualität des verwendeten Holzes überzeugen und auch einen Einblick in die Produkte bekommen, die mit Altholz möglich sind: www.uniwood.eu.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Uniwood GmbH Altholzmanufaktur
    Herr Peter Stelzhammer
    Eberschwang 81
    4906 Eberschwang
    Österreich

    fon ..: +43 (0) 7753/35853
    fax ..: +43 (0) 7753/ 35854
    web ..: https://www.uniwood.eu
    email : office@uniwood.at

    In der Verarbeitung und Vermarktung von echtem Altholz ist die „Uniwood Altholzmanufaktur“ ein Vorreiter am Markt. Zur Produktpalette zählen Dreischichtplatten, Einschichtplatten, Schnittware, Türblätter, Türfriese, Fußböden, Wandverkleidungen, Fensterkantel und Möbel.

    Die technisch ausgereiften Altholzprodukte von Uniwood richten sich speziell an Händler, Tischler und Architekten mit Gespür für hochwertige und einzigartige Materialien.

    Pressekontakt:

    Uniwood GmbH Altholzmanufaktur
    Herr Peter Stelzhammer
    Eberschwang 81
    4906 Eberschwang

    fon ..: +43 (0) 7753/35853
    web ..: https://www.uniwood.eu
    email : presse@romanahasenoehrl.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Altholz Analyse: Top Verfahren aus Österreich

    auf News im Internet publiziert am 24. August 2020 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit