• Vancouver, 10. September 2020 – Gaia Metals Corp. (das Unternehmen) (TSX.V: GMC) (OTCQB: RGDCF) (FSE: R9G) gibt die erste Charge der Analyseergebnisse aus Proben bekannt, die im Rahmen des vor Kurzem abgeschlossenen Phase-I-Übertageprogramms auf der sich vollständig in Unternehmensbesitz befindlichen Goldliegenschaft Freeman Creek in Idaho, USA, gesammelt wurden. Die Liegenschaft befindet sich ca. 15 km nordöstlich von Salmon, ID, und bietet einen ausgezeichneten Zugang über einen asphaltierten Highway und ein Netz von Schotterstraßen und Wegen.

    Die erste Charge von Gesteinsprobenanalysen stammt von den ersten Explorationsaktivitäten des Unternehmens auf der Liegenschaft und bestätigt eine signifikante Gold-Silber-(+/- Kupfer-Blei-Zink)-Vererzung sowohl in Gold Dyke als auch in Carmen Creek. Zu den wichtigsten Ergebnissen zählen:

    – Starke Gold-, Silber- und Kupfervererzung im Prospektionsgebiet Gold Dyke, einschließlich:
    o 10,9 g/t Au, 80,1 g/t Ag, 0,72 % Cu, 1,97 % Pb und 7,90 % Zn in Gesteinsfragmenten
    o 4,32 g/t Au und 292 g/t Ag im Aufschluss
    – Starke Gold-, Silber- und Kupfervererzung im Prospektionsgebiet Carmen Creek, einschließlich:
    – 15,3 g/t Au, 41,0 g/t Ag und 0,78 % Cu im Aufschluss
    – 4,98 g/t Au, 148 g/t Ag und 32,0 % Cu in Gesteinsfragmenten
    – Die vererzte Streichlänge in Carmen Creek von mindestens 350 m wurde anhand der ersten Charge der Probenanalysen skizziert. Die Analyseergebnisse für weitere 500+ m beprobte Streichlänge stehen noch aus.
    – Entdeckung einer zur Hauptzone Carmen Creek parallel streichenden Struktur mit ähnlichen Gesteinsarten und Mineralogie – Die Analyseergebnisse stehen noch aus.

    Das Phase-I-Programm in Freeman Creek wurde von Dahrouge Geological Consulting USA Ltd. aus Centennial, Colorado, an vierzehn (14) Tagen im August durchgeführt und bestand aus liegenschaftsweiten Prospektionsarbeiten und Gesteinsprobenentnahmen zur Überprüfung historischer Übertagedaten, Bodenprobenahmen und einer bodengestützten magnetischen Vermessung (siehe Pressemitteilung vom 31. August 2020). Bis dato wurden die Analyseergebnisse für 42 der 224 auf der gesamten Liegenschaft übertägig entnommenen Gesteinsproben erhalten. Die wichtigsten Analyseergebnisse dieser ersten Charge von 42 Proben sind in Tabelle 1 dargestellt.

    Tabelle 1: ausgewählte Gesteinsprobenanalysen aus der ersten Charge der analysierten Proben aus Freeman Creek
    ProbennGebiet Quelle Au Ag Cu Pb Zn
    r. g/tg/t% % %

    147012 Gold DykeGesteinsfra10,80,0,71,97,9
    gment 9 1 2 7 0

    147022 Gold DykeAufschluss 4,32920,00,20,0
    2 3 8 3

    147009 Gold DykeAufschluss 1,517,0,10,20,4
    8 6 5 7 5

    147010 Gold DykeAufschluss 1,019,0,00,60,0
    7 5 1 4 4

    147011 Gold DykeGesteinsfra0,913,0,10,60,6
    gment 6 9 5 0 5

    147028 Gold DykeAufschluss 0,648,0,00,10,0
    6 9 1 8 4

    147058 Carmen Aufschluss 15,41,0,70,00,0
    Creek 3 0 8 0 0

    147055 Carmen Aufschluss 11,36,0,70,00,0
    Creek 8 9 6 1 0

    147054 Carmen Gesteinsfra5,535,0,70,00,0
    Creek gment 7 4 8 0 0

    147128 Carmen Gesteinsfra4,914832,0,00,0
    Creek gment 8 0 1 0

    147096 Carmen Aufschluss 4,740,0,60,00,0
    Creek 4 9 5 0 0

    147043 Carmen Gesteinsfra3,928,0,70,00,0
    Creek gment 6 2 2 0 0

    Prospektionsgebiet Gold Dyke

    Die Analyseergebnisse für 20 der ungefähr 140 Proben, die im gesamten Gebiet Gold Dyke gesammelt wurden, sind eingetroffen. Die analysierten Proben bestätigen das Potenzial des Prospektionsgebietes mit Analyseergebnisse von einschließlich 10,9 g/t Au, 80,1 g/t Ag, 0,72 % Cu, 1,97 % Pb und 7,90 % Zn in Gesteinsfragmenten (eckig, nahe der Quelle) und 4,32 g/t Au und 292 g/t Ag im Aufschluss (Foto 1, 2). Diese Proben wurden in einem Gebiet innerhalb von 200 m der Hauptstraße gesammelt, die die Liegenschaft durchquert. Folglich sind die Entnahmestellen für weitere Explorationsarbeiten und Testbohrungen leicht zugänglich (Abbildung 1). Die Vererzung in Gold Dyke ist in stark verkieselten Metasedimenten mit Quarzgangbildungen und untergeordneten Sulfiden (Pyrit, Kupferkies) beherbergt.

    Das Prospektionsgebiet Gold Dyke ist das am weitesten fortgeschrittene Prospektionsgebiet auf der Liegenschaft, das in der Vergangenheit Gegenstand einiger erster Testbohrungen mit ermutigenden Ergebnissen war. Dies schließt zwei vererzte Abschnitte aus Rotationsbohrungen ein, die in den 1980er Jahren von St. Joe American Corp. niedergebracht wurden und die noch weiterverfolgt werden müssen: 1,5 g/t Au und 12,1 g/t Ag über 44,2 m (RDH-8) und 1,7 g/t Au und 17,1 g/t Ag über 21,3 m (RDH-10). Die Vererzung in der Bohrung beginnt an der Oberfläche und erstreckt sich bis in eine Tiefe von mindestens 50 m und muss durch zusätzliche Bohrungen weiterverfolgt werden. Basierend auf dem topografischen Relief wurde die Vererzung in Gold Dyke über eine vertikale Ausdehnung von mindestens 105 m (350 Fuß) verfolgt, was auf ein zusätzliches Tiefenpotenzial hinweist und somit auch das Potenzial für das Vorkommen einer großen Tonnage aufzeigt.

    Prospektionsgebiet Carmen Creek

    Die Übertageexploration 2020 in Carmen Creek verifizierte erfolgreich historische Daten mit Gesteinsanalysen, einschließlich 15,3 g/t Au, 41,0 g/t Ag und 0,78 % Cu im Aufschluss (Probe 147058) und 4,98 g/t Au, 148 g/t Ag und 32,0 % Cu in Gesteinsfragmenten (eckig, nahe der Quelle). Die Probe 147058 wurde über einer großen Felswand (Foto 3, 4) in der Nähe des Standorts einer historischen Mühle entnommen, die um 1910 im Prospektionsgebiet betrieben wurde.

    Die jüngste Probenahme hat einen signifikanteren Umfang der Vererzung umrissen, als bisher bekannt war. Historische Explorationsarbeiten in diesem Gebiet (um 1910) sind nur unzureichend dokumentiert. Im Jahr 2020 führten Prospektionsarbeiten zur Entdeckung früherer Aktivitäten wie Stollen und Sprenggruben/Schürfgräben über eine Streichlänge von mindestens 900 m, die weiterhin offenbleibt (Abbildung 2). Für ungefähr 350 m dieses Trends wurden die Analyseergebnisse der Proben erhalten. Die Analyseergebnisse über die restliche Streichlänge stehen noch aus. Die Vererzung in Carmen Creek ist charakterisiert durch Chlorit-Glimmerschiefer mit Quarzgangbildung, Magnetit sowie verbreitet Malachit und Sulfide (Bornit, Kupferkies, Pyrit). Die ersten Prospektionsarbeiten umreißen eine zentrale vererzte Zone mit einer Ausrichtung von ~ 135°/65° von mindestens 1 bis 2 m Mächtigkeit, wobei sich der gangartige Erzstock 5 bis 10 m in das angrenzende Wirtsgestein erstrecken.

    Darüber hinaus haben die Prospektionsarbeiten im Jahr 2020 eine subparallele Zone/Struktur etwa 80 m nordöstlich der Hauptzone entdeckt, die nach Kenntnis des Unternehmens in der Vergangenheit nicht dokumentiert wurde. Die Struktur ist durch einen 1-2 m breiten Quarzgang mit verbreitet Magnetit, Malachit und lokal Chlorit gekennzeichnet. Die Zone wurde von der Feld-Crew über mindestens 400 m verfolgt und beprobt, und ein möglicher Ausläufer wurde während der magnetischen Vermessung weitere 600+ m in Streichrichtung in einem Aufschluss angetroffen. Die Entdeckung einer zweiten potenziell vererzten Struktur in Carmen Creek ist signifikant und hebt das Potenzial für zusätzliche vererzte Strukturen in dem Gebiet hervor. Ein erheblicher Teil des Gebiets Carmen Creek muss noch erkundet werden. Insgesamt hat das noch zu erkundende Kerngebiet in Carmen Creek eine Streichlänge von mehr als 1 km, wobei eine hochgradige Gold-Silber-Kupfer-Vererzung über eine Streichlänge von ca. 350 m verfolgt wurde und die Analyseergebnisse der Proben für weitere 500+ m des Streichens noch ausstehen.

    Bohrgenehmigungen

    Das Unternehmen erwartet, innerhalb der nächsten zwei Wochen Bohrgenehmigungen für das Prospektionsgebiet Gold Dyke zu erhalten, und beabsichtigt, sofort ein 5 bis 6 Bohrungen (~ 1.000 m) umfassendes Kernbohrprogramm durchzuführen, um Bohrkerne für Analysen zu sammeln. Die historischen Rotary-Bohrungen RDH 8 und 10 werden durch diese Testbohrungen überprüft. Ferner werden andere Ziele in dem Gebiet, die aus der jüngsten Übertageexploration hervorgegangen sind, getestet.

    Das Prospektionsgebiet Carmen Creek wurde noch nie mittels Bohrungen überprüft, folglich ist seine Tiefenerstreckung unbekannt. Aufgrund des topografischen Reliefs wurde die Vererzung in Carmen Creek jedoch über eine vertikale Erstreckung von mindestens 230 m (750 Fuß) verfolgt, was darauf hindeutet, dass die Zone ein starkes Tiefenpotenzial aufweist. Mit ersten Ergebnissen aus dem Übertageprogramm der Phase I, womit die Ausrichtung der primären vererzten Zone erfolgreich lokalisiert und bewertet werden kann, ist das Unternehmen aktiv am Genehmigungsverfahren einer ersten Phase von Bohrungen beteiligt. Darüber hinaus plant das Unternehmen, vor dem Schneefall ein nachfolgendes Übertageprogramm zu initiieren, das parallel zum in Gold Dyke anstehenden Bohrprogramm durchgeführt wird und sich auf die weitere übertägige Abgrenzung der bekannten Zone(n) sowie die Entdeckung zusätzlicher paralleler Zonen konzentriert.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53347/September 10 2020 – Intial Assays Phase I – Freeman Creek Gold Property_de_Prcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Prospektionsgebiet Gold Dyke

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53347/September 10 2020 – Intial Assays Phase I – Freeman Creek Gold Property_de_Prcom.002.jpeg

    Foto 1: drusenreicher, verkieselter Metasedimentaufschluss; 4,3 g/t Au und 292 g/t Ag (Probe 147022) – Prospektionsgebiet Gold Dyke
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53347/September 10 2020 – Intial Assays Phase I – Freeman Creek Gold Property_de_Prcom.003.jpeg

    Foto 2: 10,9 g/t Au, 80,1 g/t Ag, 0,72 % Cu, 1,97 % Pb und 7,90 % Zn (Probe 147012) – Prospektionsgebiet Gold Dyke
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53347/September 10 2020 – Intial Assays Phase I – Freeman Creek Gold Property_de_Prcom.004.jpeg

    Abbildung 2: Prospektionsgebiet Carmen Creek

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53347/September 10 2020 – Intial Assays Phase I – Freeman Creek Gold Property_de_Prcom.005.jpeg

    Foto 3: westliches Ende der Probenahme im Prospektionsgebiet Carmen Creek (Blick nach Ostsüdost). Nahe dem Fuß des Höhenzugs, Analyseergebnisse der Gesteinsproben: 3,96 g/t Au, 28,2 g/t Ag und 0,72 % Cu (Probe 147043); oben auf Höhenzug Analyseergebnisse der Gesteinsproben: 15,3 g/t Au, 41,0 g/t Ag und 0,78 % Cu (Probe 147058) und 11,8 g/t Au, 36,9 g/t Ag und 0,75 % Cu (Probe 147055) )

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53347/September 10 2020 – Intial Assays Phase I – Freeman Creek Gold Property_de_Prcom.006.jpeg

    Foto 4: Probe aus Aufschluss: 15,3 g/t Au, 41,0 g/t Ag und 0,78 % Cu (Probe 147058) – Prospektionsgebiet Carmen Creek

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

    Alle gesammelten Gesteinsproben (Stichproben) sowie Quarzblindproben und zertifizierte Referenzmaterialien wurden auf dem Landweg an Activation Laboratories Ltd. in Kamloops, BC, geschickt zur Mehrelementanalyse (einschließlich Ag) mittels Königswasseraufschluss und anschließender ICP-OES-Analyse (Code 1E3) und Au-Analyse mittels Brandprobe und anschließender AA-Analyse (Paket 1A2B-50). Gehalte von Au, Ag, Cu, Pb und Zn über Höchstwert wurden durch das entsprechende Analysepaket bestimmt.

    Das Management warnt davor, dass die mittels Prospektionsarbeiten übertägig gewonnenen Gesteinsproben deren nachfolgende Analysenergebnisse, wie sie hier veröffentlicht werden, von Natur aus selektiv sind und einen Probeentnahmepunkt repräsentieren. Folglich sind sie für den beprobten vererzten Horizont möglicherweise nicht unbedingt uneingeschränkt repräsentativ.

    Bekanntmachungen gemäß National Instrument 43-101
    Darren L. Smith, M. Sc., P. Geo., Vice President of Exploration des Unternehmens und ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, hat die Erstellung der technischen Informationen in dieser Pressemitteilung beaufsichtigt.

    Über Gaia Metals Corp.
    Gaia Metals Corp. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Erschließung von Mineralprojekten gerichtet ist, die Basis- und Edelmetalle, einschließlich Platingruppenelemente, und Lithium enthalten.

    Das Vorzeigeaktivum des Unternehmens ist das Goldkonzessionsgebiet Freeman Creek im US-Bundesstaat Idaho. Das Konzessionsgebiet beherbergt zwei größere fortgeschrittene Ziele: das Erkundungsgebiet Gold Dyke mit einem historischen Bohrabschnitt von 1,5 Gramm Gold und 12,1 Gramm Silber pro Tonne auf 44,2 Metern (RDH 8) und das Minenerkundungsgebiet Carmen Creek mit einer historischen Ausbissprobe von 14,15 Gramm Gold pro Tonne, 63 Gramm Silber pro Tonne und 1,2 Prozent Kupfer.

    Zusätzliche Aktiva des Unternehmens sind das zu 100 Prozent unternehmenseigene Konzessionsgebiet Corvette und das Konzessionsgebiet FCI (das einer Option von O3 Mining Inc. unterliegt), die sich in der Region James Bay in Quebec befinden. Die Konzessionsgebiete grenzen aneinander an und bieten beträchtliches Gold-Silber-Kupfer-PGE-Lithium-Potenzial, insbesondere im Erkundungsgebiet Golden Gap mit Schürfproben von 3,1 bis 108,9 Gramm Gold pro Tonne vom Ausbiss und 10,5 Gramm Gold pro Tonne auf sieben Metern im Bohrloch, in den Erkundungsgebieten Elsass und Lorraine mit 8,15 Prozent Kupfer, 1,33 Gramm Gold pro Tonne und 171 Gramm Silber pro Tonne im Ausbiss sowie im Pegmatit-Erkundungsgebiet CV1 mit 2,28 Prozent Lithiumoxid auf sechs Metern in Schlitzproben.

    Darüber hinaus besitzt das Unternehmen das Lithium-Gold-Konzessionsgebiet Pontax (QC), das Konzessionsgebiet Golden Silica (British Columbia) und das Lithiumkonzessionsgebiet Hidden Lake (Northwest Territories), an dem das Unternehmen eine 40-Prozent-Beteiligung besitzt, sowie mehrere andere Aktiva in Kanada.

    Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Adrian Lamoureux, President & CEO unter der Telefonnummer +1 778 945-2950 oder per E-Mail unter adrian@gaiametalscorp.com. Oder besuchen Sie unsere Webseite unter www.gaiametalscorp.com.

    Im Namen des Board of Directors
    ADRIAN LAMOUREUX
    Adrian Lamoureux, President & CEO

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen:
    Die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen, zu denen auch Aussagen zu unseren Plänen, Absichten und Erwartungen, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, zählen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind anhand von Begriffen wie prognostiziert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, erwartet und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen. Das Unternehmen weist die Leser darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen – unter anderem auch jene, die sich auf die zukünftige Betriebstätigkeit und die Geschäftsprognosen des Unternehmens beziehen – bestimmten Risiken und Unsicherheiten unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Gaia Metals Corp.
    Adrian Lamoureux
    666 Burrard Street, Suite 500
    V6C3P6 Vancouver
    Kanada

    email : adrian@gaiametalscorp.com

    Gaia Metals Corp. is a mineral exploration company focused on the acquisition and development of mineral projects containing base and precious metals, including platinum group elements, and lithium.

    Pressekontakt:

    Gaia Metals Corp.
    Adrian Lamoureux
    666 Burrard Street, Suite 500
    V6C3P6 Vancouver

    email : adrian@gaiametalscorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Gaia Metals Corp. entnimmt Proben mit 10,9 g/t Au, 80,1 g/t Ag und 0,72 % Cu in Gold Dyke und 15,3 g/t Au, 41,0 g/t Ag und 0,78 % in Carmen Creek, auf der Liegenschaft Freeman Creek in Idaho, USA

    auf News im Internet publiziert am 10. September 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 1 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit