• 7. September 2021 – Toronto (Ontario). 7. September 2021. Gratomic Inc. (TSX-V: GRAT, OTCQX: CBULF, Frankfurt: CB82) (Gratomic, GRAT oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass das Unternehmen mit einer unabhängigen vorläufigen Machbarkeitsstudie (Pre-Feasibility Study, die PFS) begonnen hat, und stellt ein Betriebsupdate hinsichtlich der Fortschritte bei der Inbetriebnahme des unternehmenseigenen Projekts Aukam Vein Graphite in Namibia bereit. Die PFS wurde von Process Research Ortech Inc. mit Sitz in Mississauga in der kanadischen Provinz Ontario durchgeführt. Die bisherige PFS konnte auf unabhängige Weise nachweisen, dass Aukam Graphite ohne chemische oder thermische Behandlung auf einen Gehalt von 99,38 % Cg hochgestuft werden kann. Gratomic hat auch mit der Errichtung und umfassenden Tests von Gratomic TM-Knopfzellenbatterien begonnen, für die Grafit verwendet wird, der aus dem unteren Stollen des Grafitprojekts Aukam stammt und von Ortech auf 99,81 % Cg aufbereitet wurde. Das Unternehmen wird von Robert Rice unterstützt, dem Erfinder und Inhaber eines vorläufigen Patents des Luftklassifizierungssystems, das bei der Durchführung des nicht chemischen Raffinierungsprozesses eingesetzt wird, mit dem das Grafitkonzentrat von 99,38 auf 99,98 % Cg hochgestuft werden soll, um Material in Batteriequalität zu erzielen. David Salari wurde gemeinsam mit Rice an Bord geholt, um das Unternehmen bei der Fertigstellung der PFS sowie bei der endgültigen Vorbereitung des Raffinierungskreislaufs zu unterstützen.

    Unser Team bei Aukam stellt Tag für Tag seine Ausdauer und Entschlossenheit bei der Fertigstellung der Verarbeitungsanlage unter Beweis. Ich bin auch sehr zufrieden mit der Unterstützung, die wir weiterhin von unseren wichtigsten Partnern erhalten. Die Projektentwicklung läuft wie geplant, sagte COO und Head of Graphite Marketing and Sales Armando Farhate.

    Das Unternehmen hat sich dazu entschlossen, der Fertigstellung einer PFS Vorrang gegenüber einer vorläufigen wirtschaftlichen Analyse zu geben, da bereits ein hohes Maß an Vertrauen in das Projekt Aukam besteht. Dieses Vertrauen basiert auf dem hohen Stand der Technik und der laufenden Inbetriebnahme. Dies wird auch durch den Bericht mit dem Titel Technical Report on the Aukam Graphite Deposit, Bethanie District, Karas Region, Namibia (gratomic.ca/wp-content/uploads/2018/04/Aukam-Graphite-Deposit-2016-Technical-Report.pdf) vom 12. September 2016, der von Roger Moss, Ph.D., P.Geo., erstellt wurde, sowie durch das aktuelle Ergänzungsbohrprogramm am Standort der Mine Aukam untermauert. Der erfolgreiche Abschluss der PFS wird als wirtschaftliche Basis fungieren, um die Aktionäre und die Öffentlichkeit von den Vorzügen des Projekts Aukam Graphite zu überzeugen, die auf realen Daten basieren. Das Unternehmen beabsichtigt, die PFS Ende 2021 und eine erste Ressourcenschätzung gemäß National Instrument (NI) 43-101 im ersten Quartal 2022 zu veröffentlichen.

    Das Bohrprogramm wurde planmäßig fortgesetzt, wobei das Team konsequent gearbeitet hat, um so schnell wie möglich zuverlässige Ergebnisse zu erzielen. Die Bohrungen gehen in die zweite Phase und werden vom namibischen Partnerunternehmen Hammerstein Mining and Drilling CC durchgeführt. Obwohl das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt noch keine vorläufigen Ergebnisse der Bohrungen bekannt geben kann, ist es zuversichtlich, dass das geologische Team hervorragende Arbeit geleistet hat und dass die detaillierten Daten einen unschätzbaren Einblick in die Zukunft des Projekts geben werden. Das Unternehmen kann bekannt geben, dass das geologische Team bei Aukam auf Basis einer kürzlich durchgeführten TDEM- (Time Domain Electromagnetics)-Untersuchung von Gregory Symons Geophysics mehrere neue Gebiete von besonderem Interesse identifiziert hat und im Begriff ist, die beschriebenen EM- (elektromagnetischen) Leiter in unmittelbarer Nähe des historischen Minenstandorts zu erkunden.

    CEO und President Arno Brand sagte: Wir sind weiterhin bestrebt, unseren Aktionären bestmöglich zu dienen, indem wir unsere Ziele und Vorgaben erfüllen und umsetzen. Das Team von Gratomic hat rund um die Uhr daran gearbeitet sicherzustellen, dass wir im September zur nächsten Phase der Inbetriebnahme übergehen können. Unsere harte Arbeit hat schließlich zu einer der erfolgreichsten Hochstufungen von Grafitmaterial auf einen Gehalt von 99,83 % Cg ohne jegliche Säurebehandlung geführt, die das Management je gesehen hat. Diese Ergebnisse sind erstaunlich und haben unsere anfänglichen Erwartungen übertroffen.

    Das Unternehmen wird die Dienste von Robert Rice in Anspruch nehmen, der das Projekt als Berater unterstützen wird. Rice ist der Erfinder und Inhaber des vorläufigen Patents des Luftklassifizierungssystems, das Gratomic einsetzen wird, um Grafit von extrem hoher Qualität zu erzeugen und dabei die Säurelaugung und andere umweltschädliche Prozesse zu vermeiden, die bei anderen Grafitprojekten angewendet werden müssen.

    Gratomic hat sich aufgrund zahlreicher Faktoren für Process Research Ortech Inc. entschieden. Der wesentliche Vorteil der Zusammenarbeit mit Ortech besteht in der 70-jährigen Erfahrung des Unternehmens in den Bereichen Bergbau, Metallurgie, Recycling und chemische Industrie sowie in den international anerkannten und renommierten Dienstleistungen und Einrichtungen, die es bietet. Process Research Ortech Inc. bietet eine Vielzahl an Technologiedienstleistungen, um den Anforderungen seiner Kunden gerecht zu werden, einschließlich Pyrometallurgie, Hydrometallurgie, Elektrometallurgie und Mineralverarbeitung. Der Hauptsitz von Ortech Inc. in Mississauga in Ontario stellt sicher, dass Gratomic in der Lage ist, mit Ortech in allen wesentlichen Punkten dieser entscheidenden Testphase in Kontakt zu treten und zu kooperieren. Das Unternehmen hat die Dienste von Ortech in Anspruch genommen, um die technischen Tests und die Klassifizierung von Grafit vom Grafitprojekt Aukam abzuschließen, damit auch die PFS abgeschlossen werden kann. Ortech hat die Verarbeitung einer Großprobe abgeschlossen. Die weitere Reinigung bis zur Standard-Batteriequalität (D50) mit 250 kg Grafit wurde abgeschlossen.

    Die Luftklassierung hat drei entscheidende Vorteile gegenüber der herkömmlichen Grafitverarbeitung: Erstens kann durch die Luftklassifizierung die Menge des Endmaterials, das anderenfalls bei der Klassifizierung und Formung des Anodenmaterials verarbeitet werden würde, beträchtlich reduziert werden. Zweitens verringert der höhere Gehalt des Materials nach der Klassifizierung die Umweltbelastung, da kein langwieriges Mahlen und Zerkleinern erforderlich ist und somit weniger Energie benötigt wird. Drittens wird die Wirtschaftlichkeit der Luftklassifizierung durch die Reduzierung des Endmaterials erreicht, d. h. es wird weniger Endmaterial verarbeitet und mehr fertiges Material pro Stunde produziert. Die Tests mit Grafit von Aukam haben gezeigt, dass es echte Möglichkeiten für eine moderne Verarbeitung gibt, ohne dass traditionelles Mahlen erforderlich ist. Die Tests der Luftklassifizierung an beiden Enden des Mahlprozesses bringt beträchtliche wirtschaftliche und ökologische Fortschritte mit sich.

    Aktualisierung der Verarbeitungsanlage – in der Reihenfolge des Betriebs
    Gratomic freut sich, ein Videoupdate des Baufortschritts beim Projekt Aukam bereitzustellen, während sich das Unternehmen auf die Nassinbetriebnahme vorbereitet. Klicken Sie hier für weitere Informationen. (www.youtube.com/watch?v=WTl-fm4lg4k)

    Angesichts der jüngsten Fortschritte beim Projekt Aukam wird der Brechkreislauf nach der Trockeninbetriebnahme durch eine Rüttelfördereinheit erweitert, die am Boden des Zufuhrbehälters installiert wird. Ein Stollenförderer wird sie mit dem Materialsilo verbinden, das die Stabmühle beschickt. Wie in unserer Pressemitteilung vom 29. März (gratomic.ca/2021/03/29/gratomic-announces-commissioning-of-aukam-processing-plant/) bekannt gegeben, wurde der Brechkreislauf trocken in Betrieb genommen und als Vorbereitung auf die Stufe C4 (Nassinbetriebnahme) erfolgreich getestet.

    Wichtige Ausrüstungen sind kontinuierlich am Standort eingetroffen, allen voran der 10 m breite Materialverdicker. Aufgrund seiner Größe musste er nach einer von Zimpro Engineering durchgeführten Generalüberholung, die auch die Integration einer brandneuen hydraulischen Rechenhebevorrichtung umfasste, zerlegt versendet werden. Die Montage des strukturellen Fundaments des Verdickertanks wurde abgeschlossen und die Arbeiter montieren nun den Boden, die Tankwände und den Laufgang. Die drei Zyklone, die die Verbindung zwischen der Stabmühle und dem Materialverdickertank darstellen, wurden installiert und sind betriebsbereit.

    Eine weitere große Installation wurde soeben abgeschlossen: eine Gruppe von drei Wasserdämmen mit einer Größe von 2 × 100 m³ und 1 × 400 m³, die zusammen mit dem bereits fertiggestellten Absetzbecken und der Filterstation, die 95 % des für das Projekt verbrauchten Wassers wiederverwerten soll, den Wasserrecyclingkreislauf bilden.

    Die drei 39 ft hohen vertikalen Flotationssäulen wurden erfolgreich errichtet, ebenso wie drei Mischtanks. Das Unternehmen hat neun zusätzliche Flotationssäulen sowie zwölf zusätzliche Mischtanks bestellt. Die Inbetriebnahme wird durch den Einbau dieser zusätzlichen Ausrüstung nicht beeinträchtigt und wird planmäßig fortgesetzt. Dies wird eine erhöhte Produktionsdurchflussrate ermöglichen und sicherstellen, dass die Anlage in der Lage ist, die 99,38 % Cg zu erreichen, die Ortech in seinen Testzyklen unter Anwendung der Flotation erzielen konnte.

    Die Endmontage und der Test des Verdickertanks wurden abgeschlossen und die Anschlüsse an die vertikalen Flotationssäulen und den Pressfilter werden zurzeit vorgenommen. Wie in unserer Pressemitteilung vom 13. April erwähnt, wurden die Installation und die Montage des Pressfilters und des Rotationstrockners erfolgreich abgeschlossen. Die Installation der elektrischen Ausrüstung dieser beiden Komponenten wurde abgeschlossen und die Betriebstests sind bis zur Stufe C3 (Keine Last / Trockeninbetriebnahme) erfolgreich verlaufen.

    Nach dem Erhalt der Testergebnisse von Ortech konnte das Unternehmen die Bestellung von zwei Luftklassifizierungssystemen bestätigen, die nach dem Abschluss der Nassinbetriebnahme in unterschiedlichen Stufen der Aufbereitungsanlage eingesetzt werden sollen. Die Infrastruktur wurde bereits vorbereitet, was einen beschleunigten Montageprozess ermöglicht, der bereits im allgemeinen Bauzeitplan enthalten ist.

    Das technische Team von Gratomic hat die Planung der Lager, Werkstätten, Labors und Mannschaftskauen abgeschlossen, die die Infrastruktur des Standorts bilden werden, und 30 Containereinheiten wurden zu Aukam geliefert, damit sie angepasst und zusammengebaut werden können, um diesen Gebäuden Form zu geben. Es gibt eine umfassende Liste an weiteren Infrastruktureinrichtungen, die zurzeit montiert und eingerichtet werden, einschließlich

    – der Montage der kürzlich eingetroffenen Prozesspumpen;
    – der Endmontage des Umspannwerkraums und des Kontrollraums, einschließlich eines 5.000-l-Trinkwassertanks, der auf dem Dach des Kontrollraums montiert werden wird;
    – der Montage der elektrischen Schalttafeln;
    – der Errichtung von sieben zusätzlichen Unterbringungseinheiten im Lager der Manager;
    – der Erweiterung des Abwassersystems für das Lager der Manager;
    – der Bohrung von zwei zusätzlichen Wasserbohrlöchern, die sowohl den Standort Gratomic als auch den Eigentümer der Agrarflächen beliefern werden.

    Gratomic möchte betonen, dass keine vorläufige wirtschaftliche Analyse, vorläufige Machbarkeitsstudie oder Machbarkeitsstudie durchgeführt wurde, um ein bestimmtes Produktionsniveau zu unterstützen. Im Konzessionsgebiet Aukam wurden keine Mineralressourcen, geschweige denn Mineralreserven beschrieben, die die wirtschaftliche und technische Machbarkeit belegen.

    Das Unternehmen arbeitet am Abschluss einer vorläufigen Machbarkeitsstudie (Preliminary Feasibility Study, die PFS) hinsichtlich der Verarbeitungsanlage bei Aukam. Die Studie, deren Empfehlungen sowie deren anschließende Umsetzung werden Schlussfolgerungen und Empfehlungen auf PFS-Ebene liefern, die sich auf die Hochskalierung der bestehenden Verarbeitungsanlage zu einer kommerziellen Verarbeitungsanlage beziehen, die in der Lage ist, die gewünschten Konzentratgehalte und Produktionsraten zu erzielen.

    Gratomic möchte betonen, dass die Lieferung von Grafit an die Bedingung geknüpft ist, dass Gratomic in der Lage ist, das Projekt Aukam in die Produktionsphase zu überführen, und dass jeder produzierte Grafit bestimmte technische und mineralogische Anforderungen erfüllen muss. Gratomic entwickelt sein Unternehmen weiter in Richtung Produktion und erwartet als Teil seines Geschäftsplans, einen technischen Bericht gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects einzureichen.

    Risikofaktoren

    Auf dem Konzessionsgebiet Aukam wurden noch keine Mineralressourcen, geschweige denn Mineralreserven, die die wirtschaftliche Rentabilität und technische Machbarkeit belegen, ausgewiesen. Das Unternehmen ist nicht in der Lage, Kapital- und/oder Betriebskosten, die mit der Verarbeitungsanlage oder der Anlage verbunden sein könnten, nachzuweisen oder offenzulegen, solange die PFS nicht abgeschlossen ist.

    Das Unternehmen weist darauf hin, dass es seine Produktionsentscheidung nicht einmal auf das Vorhandensein von Mineralressourcen gestützt hat, geschweige denn auf eine PFS oder Machbarkeitsstudie der Mineralreserven, die die wirtschaftliche und technische Machbarkeit nachweist, und dass infolgedessen eine erhöhte Ungewissheit hinsichtlich des Erreichens eines bestimmten Mineralgewinnungsniveaus oder der Kosten einer solchen Gewinnung bestehen kann, einschließlich erhöhter Risiken im Zusammenhang mit der Erschließung einer kommerziell abbaubaren Lagerstätte.

    Historisch gesehen haben solche Projekte ein viel höheres Risiko des wirtschaftlichen und technischen Scheiterns. Es gibt keine Garantie dafür, dass die Produktion wie erwartet oder überhaupt beginnen wird oder dass die erwarteten Produktionskosten erreicht werden können.

    Das Scheitern des Produktionsbeginns hätte eine wesentliche negative Auswirkung auf die Fähigkeit des Unternehmens, Einnahmen und Cashflow zur Finanzierung des Betriebs zu generieren. Sollten die erwarteten Produktionskosten nicht erreicht werden, hätte dies eine wesentliche negative Auswirkung auf den Cashflow und die zukünftige Rentabilität des Unternehmens.

    Qualifizierte Personen

    Steve Gray, P. Geo. hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt und ist eine „qualifizierte Person“ gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects.

    Nico Scholtz ist ein beratender Geologe und hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt. Nico Scholtz ist ein beim South African Council for Natural Scientific Professions registrierter professioneller Naturwissenschaftler (Pr. Sci. Nat. No. 400299/07). Herr Scholtz hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt und ist die „qualifizierte Person“ des Unternehmens gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects.

    ÜberGratomicInc.

    Gratomickonzentriert sich auf die Einführung eines außergewöhnlichen Anodenmaterials in die globalen Lieferketten für Elektrofahrzeuge und Energiespeicher. Gratomic bleibt seinen Wurzeln als Explorations- und Bergbauunternehmen treu und strebt an, 2021 die volle Betriebskapazität seines Aukam-Graphitprojekts zu erreichen und setzt die Diversifizierung seiner Aktiva zu einem multinationalen Unternehmen mit verschiedenen Projekten auf der ganzen Welt fort. Große Mengen der von Natur aus hochwertigem Graphitadern wurden zu Testzwecken verschifft, um seine Eignung als Anodenmaterial zu bestätigen. Gratomic ist zuversichtlich, dass die Ergebnisse einen einzigartigen Wettbewerbsvorteil in seinem gewünschten Zielmarkt bieten werden.

    Die jüngste Kooperationsvereinbarung des Unternehmens mit Forge Nano hat die Entwicklungen an seiner Graphit-Finalisierungsphase für die Mikronisierung, Sphäronisierung und die patentierte ALD-Beschichtung seines Aukam-Ader-Graphits für den Einsatz in Lithium-Ionen-Batterien vorangetrieben. Forge Nano ist weltweit führend in der Oberflächentechnik und Präzisions-Nanobeschichtungstechnologie mit Atomic LayerDeposition.

    GRAT hat zwei ausstehende Abnahmeverträge mit TODAQ und Phu Sumika, deren Erfüllung für das Jahr 2021 geplant ist.Gratomicplant, durch seine Partnerschaft mit dem Deeptech-Unternehmen TODAQ eine Rückverfolgbarkeit von der Mine bis zum Markt zu gewährleisten, indem es eine dokumentierte Rückverfolgung des gesamten Graphits, das auf seinem Aukam-Graphit-Vorzeigeprojekt erzeugt wird, bereitstellt.

    Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite www.gratomic.ca oder kontaktierten Sie uns:
    Arno Brand unter abrand@gratomic.ca oder 416 561-4095

    Melden Sie sich unter www.gratomic.ca/contact/ an, um in unsere E-Mail-Liste aufgenommen zu werden.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen:

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen und die aktuellen Erwartungen und Annahmen des Managements reflektieren. Solche zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten des Managements wider und beruhen auf Annahmen des Unternehmens bzw. Informationen, die dem Management derzeit zur Verfügung stehen. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen weder Versprechungen noch Garantien darstellen und Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, welche dazu führen könnten, dass die zukünftigen Ergebnisse erheblich von den erwarteten abweichen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemitteilung und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zu aktualisieren oder zu berichtigen, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird. Sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung werden durch diese und andere vorsorgliche Hinweise in unseren Veröffentlichungen bei der kanadischen Wertpapierbehörde (verfügbar unter www.sedar.com) eingeschränkt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Gratomic Inc.
    Arno Brand
    130 Spadina Avenue,Suite 401
    M5V 2L4 Toronto, Ontario
    Kanada

    email : abrand@gratomic.ca

    Pressekontakt:

    Gratomic Inc.
    Arno Brand
    130 Spadina Avenue,Suite 401
    M5V 2L4 Toronto, Ontario

    email : abrand@gratomic.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Gratomic stellt Update hinsichtlich vorläufiger Machbarkeitsstudie, unabhängiger Laborergebnisse und Projekt Aukam Vein Graphite bereit

    auf News im Internet publiziert am 7. September 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 1 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit