• Verstärkte Nachfrage am Berufsbild der Personenschützerin und des Personenschützers durch Klienten und Ausbildungsinteressierten aus der freien Wirtschaft.

    BildTrotz Covid-19 und den damit verbundenen Lock Downs war festzustellen, dass das Sicherheitsbedürfnis bei Menschen aus der Wirtschaft und der Medienlandschaft durchaus präsent war und zum Teil sogar noch verstärkt wurde.

    Möglicherweise hat die allgemeine Unsicherheit über die aktuellen und zukünftigen Auswirkungen der Corona Krise und deren Folgen bei in der Öffentlichkeit stehenden und vermögenden Personen zu einer gesteigerten Unsicherheitsgefühl bzw. zu einem gesteigerten Sicherheitsempfinden geführt.

    Auf Grund der gestiegenen Nachfrage nach professionell ausgebildeten und Personenschützern, sei es bewaffnet oder unbewaffnet sowie bewaffneten Sicherheitsfahrern und dem damit verbundenen, erhöhten Personalbedarf unseres Unternehmens haben wir uns entschlossen, dieser Nachfrage nach professionell ausgebildeten Personenschützern Rechnung zu tragen und nunmehr erneut wieder verstärkt Ausbildungsgänge in diesem Bereich durchzuführen.

    Hierbei kommt uns unsere mehr als 24 jährige Marktpräsenz sowie unsere fundierte Erfahrung aus seit 1996 durchgeführten Personenschutzeinsätzen im nationalen und internationalen Umfeld sowie in Krisenregionen sowie unsere Erfahrung in der Ausbildung von Personenschützern zu Gute.

    Bewerberinne und Bewerber, denn dieser Berufszweig ist alles andere als eine Männerdomäne, die sich für eine Karriere im Personenschutz interessieren müssen allerdings diverse Hürden nehmen, bevor sie eine Zulassung zu unseren Ausbildungsgängen erhalten.

    Neben der vollständigen Eigenfinanzierung der Ausbildung, muss vorab einer Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch zuerst eine professionelle Bewerbung eingereicht werden. Dies auch schon deshalb, da unsere Ausbildungsgänge auf eine max. Teilnehmeranzahl von 8 Personen begrenzt sind, um die Ausbildungsqualität auf einem möglichst hohen Level zu halten und wir in einem Vorstellungsgespräch vorab prüfen möchten, ob die Bewerberinnen und Bewerber aus unserer Sicht für dieses Berufsbild geeignet sind. Zudem prüfen wir, ob alle Bewerberinnen und Bewerbern eine realistische Vorstellung vom Beruf des Personenschützers bzw. der Personenschützerin besitzen.

    Sofern dann aus unserer Sicht geeignete Bewerberinnen und Bewerber zu unseren Ausbildungsgängen zugelassen werden, erwartet diese ein anspruchsvolle, sehr fordernde und 8 Wochen umfassenden Intensivausbildung mit mehr als 800 Zeitstunden!

    In diesen 800 Stunden legen wir den Grundstein für die spätere, professionelle Wahrnehmung von Personenschutzaufgaben, der die Bewerberinnen und Bewerber in die Situation versetzt allein einzelne Personen effektiv zu schützen oder alternativ auch als Mitglied in einem professionellen Personenschutzteam lageangepasst und rechtssicher den Schutz der anvertrauten Klientinnen und Klienten aus Wirtschaft, Politik und Medienlandschaft zu gewährleisten.

    Es versteht sich von selbst, dass für dieses Berufsbild eine sehr gute bis gute Grundkonstitution sowie körperliche Fitness auf Grund von zeitweise doch recht hoher Einsatzbelastung zwingende Voraussetzungen sind und vor der Ausbildung vom Bewerber oder der Bewerberin bereits sichergestellt werden müssen, da wir innerhalb unserer Personenschutzausbildung keinen Schwerpunkt auf „sportliche Aktivitäten“ legen, sondern vielmehr auf die Vermittlung von Einsatz taktischen Grundlagen sowie die Umsetzung von Personenschutzmaßnahmen unter gebotener Rechtssicherheit.

    Sofern sich Bewerberinnen und Bewerber für den Beruf der Personenschützerin/des Personenschützers interessieren, besuchen Sie sehr gerne unseren Internetauftritt unter https://www.ibs-ops.com oder senden uns Ihre aussagekräftige Bewerbung

    Nochmals weisen wir daraufhin, dass diese Ausbildung Eigenfinanziert werden muss und unser Unternehmen weder Darlehen dafür zur Verfügung stellt, noch eine Ratenzahlung nach Ausbildungsabsolvierung anbietet, sondern alle finanziellen Mittel bis zum Beginn der Ausbildung bei uns vollumfänglich eingegangen sein müssen.

    https://www.ibs-ops.com/das-unternehmen/ausbildung/

    https://www.ibs-ops.com/das-unternehmen/karriere/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    i.b.s. International Operative Services e.K.
    Herr Horst Rütten
    Ballindamm 3
    20095 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 04087979850
    fax ..: 040879798511
    web ..: https://www.ibs-ops.com
    email : info@ibs-ops.com

    MEHR ALS 24 JAHRE ERFAHRUNG …

    Bei der Gründung unseres Unternehmen i.b.s.® im Jahr 1996 lag der damalige Schwerpunkt der Spezialisierung auf dem hochkarätigen, diskreten, professionellen und bewaffneten Personenschutz – seinerzeit besser bekannt als Bodyguards.

    Seitdem haben sich die Geschäftsführung und unsere Mitarbeiter in der privaten Sicherheitswirtschaft, aber auch bereits vorhergehend bei behördlichen Sicherheitsorganen und internationalen, militärischen Streitkräften ein darüber hinaus deutlich weiter reichendes Spektrum an Erfahrungspotential erarbeiten können und verfügen somit über eine überaus fundierte Fachexpertise zum Schutz von Menschen sowie privaten und wirtschaftlichen Rechtsgütern.

    Abgesetzt vom militärischen Markt, werden unsere Experten im zivilen Bereich u.a. zum Schutz kritischer Infrastrukturen, wie beispielsweise der Energiewirtschaft bei Öl, Gas und Petroleum eingesetzt. Zudem Unterstützen unsere Spezialisten bei der Erhaltung von Überlebens- u. Handlungsfähigkeit in der Transportwirtschaft zu See, Land u. in der Luft.

    Hier bieten wir qualifizierte Sicherheitsteams, bestehend aus Spezialisten für Beratung als auch operative Einsatzdurchführungen, basierend auf internationale Zertifizierungs- und Qualitätsnormen, die den Ansprüchen und Erfordernissen unserer Klienten mit individuellen Lösungen Rechnung tragen.

    Unsere ausgezeichnete Fachexpertise im Bereich des militärischen als auch zivilen Schutzes mit überaus erfahrenen und leistungsfähigen Teams stellt sicher, das wir nach implementierten Normen wie beispielsweise der ISO 9001:2015, 45001 und 14001 eine zielgerichtete und kosteneffiziente Realisierung Ihrer Schutzanforderungen sicherstellen können.

    So können wir mit größter Wahrscheinlichkeit auch für Ihre Anforderungen und finanziellen Vorgaben maßgeschneiderte Lösungen über unsere i.b.s.® Niederlassungen und Büros in Europa (Deutschland) u. Ost Europa (Litauen u. Lettland), den USA (Florida), dem mittleren Osten (Oman) sowie in Asien (Singapur) und Westafrika (Lagos, Nigeria) für Sie darstellen.

    Durch unsere eigenen Spezialisten und Experten und zusätzlich über unser weltweites Netzwerk an strategischen Partner sind wir bereits seit mehr als 24 Jahren in der Lage unsere Klienten aus dem Bereich Corporate, Governmental und Private bei Problemlösungen zu unterstützen und kostenorientierte, effektive Lösungen mit ganzheitlichem Ansatz darzustellen.

    Ein idealer Schutz des Personals, der Sachwerte für Unternehmen und der eigenen körperlichen Unversehrtheit besteht darin durch präventive Maßnahmen ein möglicherweise bestehendes oder bereits entstehendes Gefahrenpotential nicht zu einer konkreten Bedrohung oder Gefahrensituation werden zu lassen, was zudem auch für Ihre Familie und Geschäftspartner gelten sollte.

    Sprechen Sie uns sehr gerne an um gemeinsam mit uns Ihre individuellen Bedürfnisse zu erörtern und einen darauf abgestimmten, optimalen sowie ebenso individuellen Maßnahmenkatalog für Sie selbst, Ihre Familie oder Ihr Unternehmen und dessen Mitarbeiter zu erstellen!

    Gemäß dem Motto „Chancen, die man selbst nicht nutzt sind nicht vertan. Sie werden dann lediglich von anderen genutzt.“

    Pressekontakt:

    i.b.s. International Operaitive Services e.K.
    Herr Horst Rütten
    Ballindamm 3
    20095 Hamburg

    fon ..: 04087979850
    email : ruetten@ibs-ops.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    i.b.s. verstärkt Ausbildungsintervalle zum Berufsbild „Personenschützerin“ und „Personenschützer“!

    auf News im Internet publiziert am 23. Juni 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 4 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit