• Patienten können ihren Eigenanteil mit preiswertem Zahnersatz erheblich senken und mit der jährlichen Vorsorgeuntersuchung. Deshalb sollte man rechtzeitig den Vorsorge-Termin 2022 planen.

    Mit Riesenschritten neigt sich nun im herbstlichen Oktober das Jahr dem Ende zu. Da sollte man rechtzeitig an den jährlichen Vorsorge-Termin beim Zahnarzt denken. Er dient nicht nur der Zahngesundheit, man kann bei Zahnersatzbedarf richtig sparen.

    Neben der täglichen Zahnpflege daheim ist der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt wichtig für die Zahngesundheit. Zweimal pro Jahr können gesetzlich Krankenversicherte eine kostenlose Vorsorge-Untersuchung und einmal pro Jahr eine kostenlose Zahnsteinentfernung in Anspruch nehmen. Einmal jährlich sollte man zusätzlich eine professionelle Zahnreinigung (PZR) vornehmen lassen, die kostet zwar etwas, zeigt aber eine besonders positive Wirkung beim Erhalt der Zähne.

    Sparen durch Vorsorge: Festzuschuss plus möglicher Bonus
    Bei einer größeren Behandlung mit Kronen, Brücken oder Implantaten kann sich dann der jährliche Zahnarztbesuch auszahlen, denn der erhöht den Festzuschuss von 60 Prozent bei Zahnersatz für gesetzlich Versicherte. Wenn der Versicherte regelmäßige jährliche Untersuchungen beim Zahnarzt über einen Zeitraum von fünf Jahren lückenlos nachweist, erhöht sich der Festzuschuss zum Zahnersatz auf 70 Prozent der durchschnittlichen Kosten der Regelversorgung, über einen Zeitraum von 10 Jahren erhöht sich der Zuschuss der Krankenkasse auf 75 Prozent. Deshalb sollte man unbedingt rechtzeitig den Vorsorge-Termin 2022 planen.

    Sparen mit günstigen Laborkosten: 100 Prozent Made in Germany
    Bei der Zahnersatzversorgung machen die Laborkosten oft einen großen Anteil aus, hier lässt sich häufig erheblich sparen. Das Dentallabor MAXIDENT bietet bereits seit 2006 preisgünstigen Zahnersatz, der zu 100 Prozent am Standort in Remscheid gefertigt wird. Die Patienten sparen und erhalten eine preiswerte hochwertige Versorgung Made in Germany. Ob Zahnkrone, Zahnbrücke oder Zahnimplantat-Lösung, der preiswerte Zahnersatz von MAXIDENT ist deutschlandweit bei Zahnarztpraxen und Patienten gefragt. Laborpreis-Beispiel: Zirkon-Zahnkrone für 99,00 EUR!

    Sparen durch einen Zahnkosten-Preisvergleich
    Wenn man bereits einen Heil- und Kostenplan hat, sollte man eine zweite Meinung einholen und die Zahnersatz Kosten vergleichen, um Geld zu sparen. Dazu raten auch die Krankenkassen. Gesetzlich-, Privat- und Zusatzversicherte können ihren Eigenanteil bei den Laborkosten erheblich senken.

    Hier können sich Patienten ein Angebot bzw. Vergleichsangebot mit dem preiswerten deutschen Zahnersatz von MAXIDENT kalkulieren lassen:
    Zahnarztpraxis
    Dr. -medic stom. (RO) Oxana Pomeran
    Käthe-Kollwitz-Str. 24a
    51377 Leverkusen
    Telefon: 02 14 / 55 200
    https://www.zahnersatz-guenstig.info/zahnarzt-leverkusen/oxana-pomeran.html

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Maxident GmbH
    Herr Oliver Kämper
    Ludwigstraße 16
    42853 Remscheid
    Deutschland

    fon ..: 02191-9296290
    fax ..: 02191-92962929
    web ..: https://www.maxident.de
    email : dialog@best-price-dent.de

    Kostengünstiger Zahnersatz „Made in Germany“: Qualität aus Deutschland zum bestmöglichen Preis!

    Pressekontakt:

    Sieler Medienkontor GmbH
    Herr Dirk Sieler
    Neptunstraße 36
    42699 Solingen

    fon ..: 0212-52088860
    email : info@sieler-medienkontor.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Leverkusen, Bergisch Gladbach: Mit dem Bonusheft und kostengünstigem deutschen Zahnersatz sparen

    auf News im Internet publiziert am 11. Oktober 2022 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 3 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit