• Prowise stellt digitale Tafeln und Unterrichtssoftware her. Im Jahr 2021 ist Prowise stark gewachsen – auch in Deutschland. Nun streben die Niederländer die Marktführerschaft in deutschen Schulen an.

    BildWenn sie aus den Niederlanden auf den deutschen Markt schauen, haben Michael Ahrens und Erik Neeskens immer wieder Déjà-Vu-Erlebnisse: „Als wir beiden 2009 die Prowise B.V. gegründet haben, war aller Anfang schwer“, erinnert sich Ahrens. „Aber schon nach wenigen Jahren setzte ein exponentielles Wachstum ein. So ist es jetzt auch in Deutschland.“ 

    Digitale Bildung als Herzensanliegen

    Das Herz von Prowise schlägt für digitale Bildung. Neeskens und Ahrens verkauften Mitte der 2000er Jahre Beamer an Schulen, waren aber unzufrieden mit der schlechten Bild- und Tonqualität, die effektives Lernen behinderte. Das musste doch auch besser gehen! Dann, 2007, kam das erste iPhone auf den Markt. „Was, wenn wir die Touchscreen-Technologie auf große Schultafeln übertragen?“ Die Erfolgsidee war geboren. 

    Hohe Qualität und Sicherheit

    Heute stellt Prowise High-End-Digiboards und die dazu passende Software her – alles in Eigenregie und stets mit Blick auf die Anwendung im Klassenzimmer. Das Prowise-Flaggschiff, den Touchscreen Ten, gibt es in fünf Größen von 55 bis 98 Zoll Bildschirmdiagonale. Seine hohe technische Qualität zeigt sich an der extrem niedrigen Ausfallquote von 0,3 Prozent pro Jahr. „Wir wissen bis zur kleinsten Schraube, welche Technik in unseren Touchscreens steckt“, sagt Michael Ahrens. „Das macht und unabhängig von großen Tech-Konzernen. So können wir auch ein hohes Maß an Datensicherheit und Privatsphäre garantieren.“ Unabhängige Testinstitute bestätigen Prowise immer wieder, hohe Sicherheitsanforderungen zu erfüllen. So erteilte das Magdeburger AV-Institut dem Touchscreen Ten das Prüfsiegel „Sicheres IoT-Produkt“ und vor wenigen Wochen wurde das internationale Testsiegel „Privacy Verified“ erneuert.

    Maßgeschneidert für alle Schulbedürfnisse

    Prowise bietet die Komplettlösung für die digitale Bildung – nach dem Motto: „Alles aus einer Hand“. Auch die Prowise-Software wurde vollständig in Eigenregie entwickelt und ist speziell auf die Bedürfnisse von Schulen zugeschnitten. Die wichtigsten Anwendungen: das Unterrichtsprogramm Prowise Presenter, das Tafel-Betriebssystem Central und das IT-Verwaltungsprogramm Screen Control. Presenter können alle kostenlos nutzen, um kreative Unterrichtsstunden oder Präsentationen vorzubereiten. Das Programm läuft auf so gut wie jedem Gerät mit Internetanschluss, vom Tablet bis zur digitalen Schultafel.

    Marktführer der Niederlande

    In den Niederlanden erkannten die Schulen schon vor rund zehn Jahren, welche Chancen in den digitalen Prowise-Schultafeln und der passenden Lernsoftware stecken. Heute ist Powise bei den nordwestlichen Nachbarn der klare Marktführer mit 63 Prozent Marktabdeckung. Inzwischen ist der Markt gesättigt, und Nachfrage gibt es nur noch, wenn neue Austauschgeräte angeschafft werden. „Dennoch sind wir in den Niederlanden weiter auf Wachstumskurs“, freut sich Co-Geschäftsführer Erik Neeskens. „Das bedeutet: Wir gewinnen in den Niederlanden massiv Marktanteile hinzu.“

    Exponentielles Wachstum in Deutschland

    Auf dem deutschen Markt ist Prowise seit 2011 vertreten und war deshalb bestens vorbereitet, als die Corona-Krise mit voller Wucht das Bildungssystem traf – Schulschließungen und Distanzunterricht inklusive. Im Jahr 2020 reagierten die Beteiligten zunächst mit einer Art Schockstarre, die sich auch bei Prowise in rückläufigen Umsätzen bemerkbar machte. Doch 2021 war der Lernschritt vollzogen: Die Schulen sind nun von der Wichtigkeit zukunftsfähiger, digitaler Bildung überzeugt. Ahrens: „Wir verzeichnen in Deutschland ein exponentielles Wachstum, genau wie in den Niederlanden einige Jahre zuvor.“ Der Deutschland-Umsatz hat sich 2021 gegenüber dem Vorjahr fast verdreifacht.

    Dortmund digitalisiert seine Schulen mit Prowise

    Eines der größten Deutschland-Projekte begann im vergangenen Sommer: die Digitalisierung der Dortmunder Schulen. Hunderte Prowise-Touchscreens wurden seit 2021 in der größten Stadt des Ruhrgebiets installiert. „Wir freuen uns, mit Prowise einen Vertragspartner gewonnen zu haben, der in den nächsten drei Jahren Dortmunder Schulen über den DigitalPakt mit interaktiven Displays ausstatten wird“, sagt Christian van Rissenbeck vom Dortmunder Systemhaus, dem stadteigenen IT-Dienstleister. „Das Projekt hat nun richtig Fahrt aufgenommen. Wir können bisher von einer guten und transparenten Zusammenarbeit berichten, von der am Ende alle profitieren werden.“

    Vertrieb: Dauerhafte Kooperation

    Der Preis für die hohe Qualität und neueste Technologie ist im Vergleich zu den Konkurrenzprodukten niedrig. Das macht Prowise-Produkte sehr wirtschaftlich, und so gewinnt Prowise rund 70 Prozent aller Ausschreibungen. Auch im Vertrieb setzen die Niederländer nicht auf den schnellen Euro, sondern auf eine dauerhafte, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden. Prowise Partner Manager Christian Weber: „Die Leidenschaft für digitale, zukunftssichere Bildung ist eine starke Gemeinsamkeit. Schön zu sehen, dass die deutschsprachigen Partner von unseren exzellenten Produkten leicht zu begeistern sind.“ 14 Key Account Manager sind darüber hinaus in Deutschland unterwegs, um die Prowise-Tafeln an Schulen vorzuführen, Schulungen durchzuführen und bei Fragen weiterzuhelfen. 5 Jahre Vollgarantie und ein flächendeckendes Kundendienstnetz sorgen dafür, dass technische Probleme kein Thema werden.

    Ziele für 2022 – und darüber hinaus

    Prowise strebt für 2022 ein weiteres Plus von zehn Millionen an. Erik Neeskens: „An der Auftragslage zeichnet sich jetzt schon ab, dass wir dieses Ziel sicher erreichen werden.“ Auf dem deutschen Markt ist Prowise einer der führenden Anbieter. Die Pole Position soll bis 2024 erreicht werden. Währenddessen und darüber hinaus gilt es, neue Märkte zu erschließen. Zukunftssichere Bildung fängt heute schon in den Kindergärten an. Auch Hochschulen und Betriebe rücken als Zielgruppe stärker in den Fokus: Im Zeitalter globaler Erwärmung werden die digitalen Displays mit ihrer brillanten Bild- und Tonqualität sowie der sicheren Videokonferenztechnik viele Geschäftsreisen rund um den Erdball ersetzen. „Denn“, schließt Erik Neeskens: „Digitale Bildung steht bei Prowise auch für ökologische Verantwortung.“

    Bildmaterial (s.u.) zum freien Download für die Berichterstattung

    Downloadlink 72 dpi (online):

    https://dl.prowise.com/files/0000002342/prowise_web.zip/

    Downloadlink 300 dpi (print):

    https://dl.prowise.com/files/0000002344/prowise_print.zip/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Prowise GmbH
    Frau Ingrid Bäumer
    Richmodstraße 6
    50667 Köln
    Deutschland

    fon ..: 01609165752
    web ..: https://www.prowise.de
    email : ingrid.baumer@prowise.com

    Über Prowise
    Prowise ist ein führendes europäisches IT- und Bildungsunternehmen, das 2009 gegründet wurde. Seit zehn Jahren berät und gestaltet Prowise auch Schulen in Deutschland. Sicherheit und Bildung gehen bei Prowise Hand in Hand: Mit Prowise-Produkten findet der digitale Unterricht in einer sicheren Lernumgebung statt. Prowise bietet eine Komplettlösung für deutsche Bildungseinrichtungen – von digitalen Tafeln über kostenlose, leicht zu bedienende Lernsoftware bis hin zum IT-Management. Das Unternehmen versteht sich als Vordenker und Macher. Die Vision dazu stammt von den Gründern in den Niederlanden – inspiriert von Schulen und Lehrkräften weltweit.

    Pressekontakt:

    Prowise GmbH
    Frau Ingrid Bäumer
    Richmodstraße 6
    50667 Köln

    fon ..: 01609165752
    email : ingrid.baumer@prowise.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Prowise: Steiles Wachstum mit digitaler Bildung

    auf News im Internet publiziert am 16. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit