• Vancouver, B.C. – 17. November 2021 – West Mining Corp. (West oder das Unternehmen) (CSE: WEST) (OTC: WESMF) freut sich, bekannt zu geben, dass das Phase-I-Kartierungs-, Gesteinsprobenahme- und Erkundungsprogramm 2021 in dem zu 100 % unternehmenseigenen Kupfer-Gold-Konzessionsgebiet Kena im Südosten von British Columbia inzwischen abgeschlossen ist. Das 9.000 Hektar große Projekt Kena besteht aus den Konzessionsgebieten Kena, Daylight und Athabasca, die entlang eines 20 Kilometer langen höffigen Mineralisierungsgürtels streichen.

    Im Konzessionsgebiet Kena lagern mehrere Goldmineralisierungszonen, insbesondere die Zonen Kena Gold und Gold Mountain, die in die jüngste Ressourcenschätzung eingingen, nach welcher dort eine vermutete Ressource von 2,77 Millionen Unzen Gold und eine angedeutete Ressource von 0,56 Millionen Unzen Gold mit einem Mindesterzgehalt von 0,25 g/t vorhanden sind (siehe Pressemitteilung vom 11. Mai 2021). Die Zone South Gold, die sich zwei Kilometer weiter südlich entlang derselben Struktur befindet, in der die Zonen Kena Gold und Gold Mountain liegen, wird als Fortsetzung dieser mineralisierten Goldzonen betrachtet. Die früheren Bohrungen von 2002 in der Zone South Gold ergaben 0,9 g/t Gold über 90 Meter Kernlänge (wahre Mächtigkeit unbekannt) (ARIS-Bericht BC Nr. 27240). An die Zone South Gold angrenzend liegt die große Zone Kena Copper, ein wichtiges Zielgebiet des laufenden Diamantbohrprogramms von West (siehe Pressemitteilung vom 10. November 2021).

    Ebenso wie die aktuellen Bohrungen war das vor kurzem abgeschlossene Feldprogramm im Konzessionsgebiet Kena auf die Erweiterung der Gold- und Kupfermineralisierung, die in den Hauptmineralisierungszonen festgestellt wurde, ausgelegt. Die Feldarbeiten, die geologische Kartierung, Prospektion und die Entnahme von 163 Gesteins- und Splitterproben insbesondere in Richtung Süden und Osten umfassten, wurden abgeschlossen. Die Arbeiten waren breit gefächert und umfassten:

    – die südliche Erweiterung, die aus geophysikalischen und geochemischen Anomalien besteht, die mehr als 9 Kilometer südlich von der Zone Kena Copper aus streichen und die historischen Minengebiete Euphrates und Gold Cup einschließen;
    – den Royal Trend, der sich nur 850 Meter östlich des Ressourcengebiets der Zone Gold Mountain befindet und ein 1.200 Meter langes geochemisches und geophysikalisches Zielgebiet darstellt, das zwischen den historischen Zonen Dighem und Prince verläuft;
    – die Erweiterung der Zonen Kena Copper und South Gold.

    Die Standorte dieser Kartierung und Gesteinsprobenahme liegen außerhalb des Gebiets, das in der jüngsten Goldressourcenschätzung erfasst wurde, und außerhalb des Gebiets der aktuellen Diamantbohrungen. Die hohe Qualität und der Erfolg der Feldarbeiten, die unser Team bisher in den zahlreichen historischen Bergbauanlagen und Anomalien des Konzessionsgebiets Kena durchgeführt hat, bezeugt die sorgfältige Überprüfung der Daten im Besitz des Unternehmens durch das Team, erklärte Nicholas Houghton, der CEO von West Mining Corporation. Die von uns erzielten Ergebnisse bestätigen den Wert des Projekts Kena für das Unternehmen, und diese Feldarbeiten werden sicherlich zu einer ausgeweiteten Exploration mit gezielten Bohrplänen für das vollständig finanzierte Phase-II-Programm in der kommenden Saison führen.

    Südliche Erweiterung

    An mehreren Tagen wurden Arbeiten in der Zone des historischen Minengebiets Euphrates durchgeführt (BC-Minfile# 082FSW186). Die frühere Produktion wurde mit 307 Tonnen mit einem Gehalt von 46,9 g/t Gold, 249,3 g/t Silber, 2,7 % Blei und 1,7 % Zink gemeldet. Dieses Gebiet, das 2,5 Kilometer südlich der Zonen Kena Copper und South Gold liegt, war vorher schwer zugänglich, wird inzwischen jedoch von einer Reihe neuerer Forst- und Holzfällerstraßen durchzogen. Die vom Feldteam lokalisierten historischen Bergbauanlagen umfassen die zwei Hauptstollen, welche den Erzgängen L Tee und Minto mit Streichrichtung Südosten folgen, einen Stollen im Erzgang Lost Cabin in Richtung Osten und drei kleine Stollen sowie zahlreiche Schürfgräben in Streichrichtung der Gänge weiter in Richtung Südosten. Die Mineralisierung enthält unter anderem Pyrit, Chalkopyrit, Sphalerit und Galenit in 15 bis 400 Zentimeter breiten Quarzgängen innerhalb von schieferhaltigen mafischen vulkanischen Lapilli und Kristalltuffs in Richtung Osten, Augitporphyr und Fließgefüge mit Fließbrekzien in Richtung Westen. Die Erzgänge befinden sich in alterierten Scherzonen mit einer Breite von bis zu 8 Metern. Der Fokus der Feldarbeiten lag auf der Probenahme aus den Erzgängen in den alten Minenanlagen und der Verfolgung der geochemischen Kupfer-Boden-Anomalien sowie der luftgestützten Untersuchung schwacher Magnetfelder (siehe Pressemitteilung vom 28. April 2021). Mit den neuen Forststraßen wurde weitere Stollen, Erzgänge und Alterationszonen freigelegt, die ebenfalls beprobt wurden.

    Fünf Kilometer weiter südlich produzierte die historische Mine Gold Cup (BC-Minfile #082FSW079) 24 Tonnen mit einem Gehalt von 51,8 g/t Gold. Die Minenanlagen umfassen zwei Stollen, die übereinander angeordnet und durch einen Schacht von oben miteinander verbunden sind. Beprobt wurden die Quarzgänge im schieferhaltigen mafischen Vulkangestein mit stark ausgeprägtem Mariposit, Pyrit, Malachit und Tetraedrit. Die Erzgänge streichen in Richtung Ost-West und fallen steil nach Norden und Süden ein. Am nördlichen Ende des Gebiets befindet sich ein weiterer Stollen mit einer Tiefe von mehr als 50 Metern, der quer zu einer weißen Quarzlinse verläuft.

    Die Drainage Elise Creek in der Nähe des südlichen Endes des Konzessionsgebiets zeichnet sich durch Goldbodenanomalien und zwei subparallele niedrige Magnetfelder aus. Die historischen Karten zeigen in diesem Gebiet einen Stollen. Der Stollen wurde nicht lokalisiert, die Quarzgänge mit Pyrit und Spuren von Arsenopyrit wurden jedoch beprobt.

    Royal Trend

    Das Gebiet mit den Vorkommen Royals, Prince, Dighem und Bicycle weist 6 kleine Stollen und mehrere Gruben und Schürfgräben auf. Typischerweise besteht die in diesem Gebiet beprobte Mineralisierung aus Quarzgängen mit Pyrit, die sich entlang stark geschieferter Strukturen innerhalb von mafischem Vulkangestein befinden. Dieses Gebiet ist von Bedeutung, da es innerhalb einer starken geochemischen Kupfer-Zink-Arsen-Boden-Anomalie liegt, das mit einer induzierten Polarisierung der Wiederaufladbarkeit und hohen Magnetfeldern zusammentrifft.

    Erweiterung der Zonen Kena Copper und South Gold

    In der Zone Kena Copper wurden durch neue Forst- und Holzfällerstraßen große Bereiche von bisher überdeckten Ausbissen freigelegt. Die inzwischen abgeschlossene Kartierung und Probenahme hatte das Ziel, die bekannte Kupfer-Porphyr-Zone in Richtung Süden und Osten zu erweitern. Die Pyrit-, Chalkopyrit- und Malachit-Mineralisierung wurde sowohl im geschieferten alterierten Vulkangestein als auch in den querschlägigen Quarzgängen und -adern beprobt. Im Gebiet von Kena Copper befinden sich 5 undokumentierte historische Stollen, zwei Schächte und mehrere Gruben.

    Die Zone South Gold, die unmittelbar an die Zone Kena Copper angrenzt, wurde ebenfalls von diesen neuen Forststraßen durchschnitten, mit denen Ausbisse freigelegt wurden. Entlang dieser Straßeneinschnitte wurden Proben aus den Quarzgängen in stark geschiefertem Diorit und andesitischem Basalt entnommen. Diese stark gescherte Zone ist eine südliche Erweiterung der Scherzone Silver King, in welcher die historische Mine Silver King liegt (BC-Minfile #082FSW176, frühere Produktion von 202.049 Tonnen mit einem Gehalt von 68,4 g/t Silber und 3,3 % Kupfer). Die neuen Forststraßen durchschneiden außerdem Noman Creek im Nordwesten der Zone South Gold. Dort wurde festgestellt, dass in dünnen Adern in grob gekörntem Basalt oder Gabbro Spuren von Pyrit, Galenit, Sphalerit, Bornit und Malachit lagern.

    Die Analyseergebnisse der Gesteins- und Splitterproben liegen noch nicht vor, werden jedoch bei Eingang veröffentlicht.

    Linda Dandy, P.Geo., eine qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101, hat den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62700/WEST20211117Mapping_DEPRcom.001.jpeg

    Über West Mining Corp.

    West Mining Corp. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das fortgeschrittene und höffige Explorationsprojekte im Frühstadium erwirbt und erschließt. Es konzentriert sich voll und ganz auf sein sich zu 100 % in Unternehmensbesitz befindliches 9.000 Hektar großes Projekt Kena in der Nähe von Nelson, British Columbia. Das Projekt Kena umfasst drei benachbarte Konzessionsgebiete: Kena, Daylight und Athabasca.

    Eine kürzlich durchgeführte NI43-101-Ressourcenschätzung für Kena ergab 561.900 oz Au angedeutet und 2.773.100 oz Au vermutet mit einem Cutoff-Gehalt von 0,25 g/t Au in den Zonen Gold Mountain, Kena Gold und Daylight.

    Das Konzessionsgebiet Kena beherbergt auch die große Kupferzone Kena sowie die historischen Gold-Silber-Minen Euphrates und Gold Cup. Das Konzessionsgebiet Daylight enthält die historischen ehemals produzierenden Goldminen Daylight, Starlight, Victoria, Irene und Great Eastern. Im Norden befindet sich im Streichen das Konzessionsgebiet Athabasca mit der historischen Goldmine Athabasca. Die historischen Minen und bekannten mineralisierten Zonen auf diesen drei Konzessionsgebieten werden über eine Streichlänge von 20 km strukturell kontrolliert, was durch starke geophysikalische Signaturen identifiziert wurde.

    Weitere Informationen finden Sie in den Aufzeichnungen der vom Unternehmen bei SEDAR (www.sedar.com) eingereichten Veröffentlichungen.

    West Mining Corp.
    Nicholas Houghton
    President & CEO
    nick@westminingcorp.com

    Die Canadian Securities Exchange übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze dar. Begriffe wie kann, würde, könnte, sollte, Potenzial, wird, bemüht sich, beabsichtigt, plant, vermutet, glaubt, schätzt, erwartet sowie ähnliche Ausdrücke in Zusammenhang mit dem Unternehmen, einschließlich des Abschlusses der vorgenannten Transaktionen, sollen auf zukunftsgerichtete Informationen hinweisen. Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind als zukunftsgerichtete Informationen zu betrachten. Solche Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Ansichten und Absichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse sowie die aktuell verfügbaren Informationen wider und unterliegen bestimmten Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf das Potenzials der Mineralkonzessionsgebiete des Unternehmens, die Schätzung des Kapitalbedarfs, die Schätzung der Betriebskosten, den Zeitplan und die Höhe zukünftiger Geschäftsausgaben sowie die Verfügbarkeit der erforderlichen Finanzierung. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden, von jenen abweichen, die hier beschrieben werden, sollten eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten eintreten. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen oder der Finanzmärkte; Kostensteigerungen; Rechtsstreitigkeiten; gesetzgeberische, umweltbezogene und andere gerichtliche, behördliche, politische und wettbewerbsbezogene Entwicklungen; sowie Explorations- oder Betriebsschwierigkeiten. In dieser Liste sind nur einige der Faktoren aufgezählt, die Einfluss auf die zukunftsgerichteten Informationen nehmen könnten. Diese und andere Faktoren sollten sorgfältig abgewogen werden und die Leser dürfen solche zukunftsgerichteten Informationen nicht überbewerten. Falls beliebige Faktoren das Unternehmen in unerwarteter Weise beeinflussen oder den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegende Annahmen sich als nicht zutreffend erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den prognostizierten Ergebnissen oder Ereignissen abweichen. Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für alle zukunftsgerichteten Aussagen. Außerdem übernimmt das Unternehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser zukunftsgerichteten Informationen. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    West Mining Corp.
    Nicholas Houghton
    2300 – 177 W Hastings Street
    V6E 2E3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : nick@westminingcorp.com

    Pressekontakt:

    West Mining Corp.
    Nicholas Houghton
    2300 – 177 W Hastings Street
    V6E 2E3 Vancouver, BC

    email : nick@westminingcorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    West Mining schließt Phase-I-Exploration in der südlichen Erweiterung des Gold-Kupfer-Konzessionsgebiets Kena in British Columbia ab

    auf News im Internet publiziert am 17. November 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 1 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit