• Erfurt und Berlin (Deutschland), den 10. September 2020 – AMP German Cannabis Group Inc. (CSE: XCX, FWB: C4T, ISIN: CA00176G1028) (AMP oder das Unternehmen), ein lizenzierter Importeur von medizinischem Cannabis nach Deutschland, stellt ein Update seiner Strategie bereit, wie es plant, Deutschland kontinuierlich mit medizinischen Cannabisprodukten gemäß EU-GMP zu beliefern.

    AMP erwirbt medizinisches Cannabis gemäß EU-GMP, importiert es über sein Lieferkettenmanagementsystem nach Deutschland und verkauft es direkt an Apotheker, die einzige Verkaufsstelle für deutsche Patienten mit einem ärztlichen Rezept, oder an Pharmahändler, die wiederum Apotheker beliefern.

    Höhepunkte der Wachstumsstrategie:

    – einziges börsennotiertes Unternehmen, das bestrebt ist, Deutschland mit medizinischem Cannabis zu beliefern, ohne direkt in den Anbauprozess involviert zu sein
    – seit Juni 2020 vollständig lizenziert, um medizinisches Cannabis aus Europa und anderen Ländern nach Deutschland zu importieren
    – landesweites Vertriebsnetz für den Verkauf von medizinischen Cannabisprodukten aufgebaut
    – erste Umsätze aus dem Import und Verkauf von medizinischem Cannabis aus den Niederlanden im Juli 2020 realisiert
    – umfassendes Lieferabkommen mit kanadischem Produzenten im August 2020 unterzeichnet, wobei die ersten Lieferungen im September 2020 beginnen sollen

    Seit der Legalisierung im Jahr 2017 wird medizinisches Cannabis, das an deutsche Patienten verkauft wird, von ausländischen Unternehmen importiert, die eine Lizenz für den Anbau von Cannabis in ihrem Heimatland besitzen und nach Deutschland exportieren dürfen. Bis dato haben nur Kanada und die Niederlande Deutschland kontinuierlich mit medizinischem Cannabis versorgt.

    AMP war eines der ersten Unternehmen in Deutschland, das die Strategie entwickelt hat, medizinisches Cannabis ohne direkte Beteiligung am Anbauprozess zu erwerben und zu importieren, wodurch AMP verschiedene unabhängige Lieferquellen erschließen konnte. Im Juni 2020 verzeichnete AMP einen wichtigen Meilenstein, indem es alle erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen für den Import sowie den Großhandel von medizinischem Cannabis aus Europa und anderen Ländern nach Deutschland erhielt.

    Lieferstrategie

    Die Strategie von AMP besteht darin, unter der Marke AMP eine konsistente und großvolumige Lieferung an medizinischem Cannabis von mehreren Produzenten, vorwiegend aus Europa und Kanada, sicherzustellen.

    Um seine Lieferanten für den deutschen Markt zu qualifizieren, beauftragte AMP eines der führenden deutschen Pharma-Beratungsunternehmen mit der Durchführung von EU-GMP-Audits seiner Lieferanten. Qualifizierte Lieferanten werden anschließend vom Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (das TLV) geprüft und nach bestandener EU-GMP-Inspektion zertifiziert. Das TLV befasst sich mit wirtschaftlichem Verbraucherschutz und politischen Angelegenheiten für den Freistaat Thüringen, wo sich der deutsche Hauptsitz von AMP befindet.

    Die kurz- bis mittelfristige Lieferstrategie von AMP besteht darin, aus Kanada zu importieren, das zum führenden Lieferanten für Deutschland geworden ist, da es über die fortschrittlichste und am besten entwickelte Cannabisanbaubranche der Welt verfügt und den Export von medizinischem Cannabis nicht einschränkt, was dazu geführt hat, dass über 94 Prozent des kanadischen EU-GMP-Cannabis nach Deutschland exportiert werden.

    AMP hat ein endgültiges Lieferabkommen mit Eve & Co. Inc. unterzeichnet und weitere 50 Kilogramm an medizinischem Cannabis von einem anderen kanadischen Lizenzhersteller für Lieferungen ab Herbst dieses Jahres bestellt. AMP wird in diesem Jahr und auch in der Zukunft Verträge mit weiteren kanadischen Anbietern abschließen.

    Die langfristige Strategie von AMP besteht in der Entwicklung von Lieferabkommen mit Produzenten aus anderen europäischen Ländern, zunächst Dänemark und Portugal. AMP begann im Juli 2020 mit dem Import kleiner monatlicher Mengen an medizinischem Cannabis aus den Niederlanden (siehe Pressemitteilung vom 6. Juli 2020) und plant, im Herbst dieses Jahres weitere europäische Lieferabkommen bekannt zu geben.

    Verkaufsstrategie
    Die Verkaufsstrategie von AMP besteht darin, ein deutschlandweites Vertriebsnetz aufzubauen, indem an nationale Vertriebshändler, mittelständische Vertriebshändler und direkt an große Apotheker verkauft wird. Diese Strategie stellt sicher, dass medizinische Cannabisprodukte von AMP in ganz Deutschland für die Abwicklung von ärztlichen Rezepten zur Verfügung stehen werden.

    AMP hat mit der Entwicklung einer eigenen medizinischen Cannabismarke für Cannabisblüten für den deutschen Markt begonnen und wird im vierten Quartal 2020 mit dem Branding importierter Cannabisprodukte beginnen. AMP wird im vierten Quartal 2020 auch weitere Details zu den Entwicklungsfortschritten bei der medizinischen Markenstrategie von AMP bekannt geben.

    Von den etwa 60 Pharmahändlern in Deutschland, die medizinische Cannabisprodukte verkaufen, haben nur wenige die erforderlichen Lizenzen für den Import von Cannabisblüten von außerhalb Europas und sind ausschließlich auf die äußerst begrenzten Importe aus den Niederlanden angewiesen. AMP wird diese Versorgungslücke für mittelständische Vertriebshändler und Apotheker durch den Import von medizinischem Cannabis aus Kanada und anderen Ländern schließen.

    AMP hat mit der CC Pharma GmbH, einem nationalen Pharma-Vertriebshändler, der 13.000 deutsche Apotheken beliefert, ein langfristiges Vertriebsabkommen unterzeichnet. AMP plant, seine Reichweite in ganz Deutschland weiter auszubauen. Dazu wird AMP Anfang Herbst einen Vertrag mit einem weiteren landesweit agierenden Arzneimittel-Vertriebshändler abschließen.

    AMP hat zudem mit dem Aufbau eines landesweiten Vertriebsteams begonnen, das an mittelständische Vertriebshändler von Pharmaprodukten, die medizinische Cannabisprodukte nicht selbst importieren können, und direkt an Apotheken, die große Mengen an medizinischen Cannabisverschreibungen abwickeln, verkaufen wird. AMP wird im vierten Quartal 2020 Vertriebsabkommen mit mittelständischen Vertriebshändlern und Apotheken unterzeichnen.

    Um das Know-how der medizinischen Fachkräfte im Hinblick auf medizinisches Cannabis zu erweitern, wird AMP ab dem vierten Quartal 2020 Informationsveranstaltungen für Apotheker, Ärzte und Fachpersonal abhalten, um medizinisches Cannabis in Zusammenarbeit mit großen landesweiten Pharmahändlern anzubieten.

    Um die breite Öffentlichkeit weiter über das Thema medizinisches Cannabis aufzuklären, hat AMP eine Online-Diskussionsrunde mit Experten der Cannabisbranche gesponsert, die sechs Folgen umfassen wird. In der ersten Folge, die am 4. August 2020 veröffentlicht wurde, erörterten Dr. Frank Grotenhermen, Dr. Feuerstein von AMP und Moderator Holger Scholze die neuesten Entwicklungen hinsichtlich medizinischen Cannabis in Deutschland. Die zweite Folge wird im vierten Quartal 2020 veröffentlicht und wird die politischen Angelegenheiten rund um das Thema medizinisches Cannabis in Deutschland erörtern. Bitte besuchen Sie die Website der Diskussionsrunde von AMP: www.amp-eu.de/roundtable.

    Über die AMP German Cannabis Group

    Die AMP German Cannabis Group ist lizenziert, medizinisches Cannabis gemäß der Guten Herstellungspraxis der Europäischen Union (EU-GMP) aus Europa und anderen Ländern nach Deutschland zu importieren. AMP kümmert sich um die Beschaffung, die Lagerung, den Transport, die Lieferung sowie den Verkauf medizinischer Cannabisprodukte direkt an Pharma-Vertriebshändler oder Apotheker, der alleinigen Verkaufsstelle für medizinisches Cannabis an deutsche Patienten mit ärztlichem Rezept.

    AMP hat mit einem führenden Vertriebshändler von pharmazeutischen Produkten, der über 13.000 Apotheken in ganz Deutschland beliefert, ein nicht-exklusives Vertriebsabkommen im Hinblick auf medizinisches Cannabis abgeschlossen. AMP importiert medizinischen Cannabis aus den Niederlanden und Kanada.

    Nähere Informationen erhalten Sie unter www.amp-eu.com.

    Ansprechpartner:

    Alex Blodgett, CEO & Director
    AMP German Cannabis Group Inc.
    Tel: +1 236-833-1602
    E-Mail: investor@amp-eu.de

    Links zu sozialen Medien:

    – Twitter: twitter.com/AMP_Cannabis
    – LinkedIn: www.linkedin.com/company/ampgermancannabisgroup
    – Facebook: www.facebook.com/AMPGCG/
    – Instagram: www.instagram.com/ampgcg/

    AMP Medien-Kit: www.amp-eu.com/media-kit

    Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Unternehmens im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit und das wirtschaftliche Umfeld des Unternehmens basieren. Dazu zählen auch die Geschäftsplane und Meilensteine sowie deren zeitliche Abwicklung. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die schwierig zu steuern oder vorherzusagen sind. Die tatsächlichen Ergebnisse können sich daher erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, und die Leser sollten sich daher nicht bedenkenlos auf solche Aussagen verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen wurden unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Meldung getätigt und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese öffentlich durch Einbindung neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder Umstände zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

    Quelle: AMP German Cannabis Group Inc.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AMP German Cannabis Group Inc.
    224 5th Ave W
    V5Y 1J4 Vancouver, BC
    Kanada

    Pressekontakt:

    AMP German Cannabis Group Inc.
    224 5th Ave W
    V5Y 1J4 Vancouver, BC


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    AMP German Cannabis Group stellt Update zur Wachstumsstrategie bereit

    auf News im Internet publiziert am 10. September 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 1 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit