• Kameras mit Echtzeitgesichtserkennung nehmen weltweit zu. Unternehmen wie NexOptic Technology kümmern sich um die Technik

    NexOptic Technology (WKN: A2AEVZ; ISIN: CA65341P1053) verbindet neue und alte Technologien sowie künstliche Intelligenz, um dem wachsenden Bedürfnis nach Kameras nachzukommen. Mit einem Börsenwert von rund 94 Millionen Euro scheint daher noch viel Potenzial in der aufstrebenden Aktiengesellschaft zu schlummern. Denn die Anwendungen finden immer mehr Fans. So nutzen beispielsweise Spanien und Großbritannien in Supermärkten Kameras mit Gesichtserkennung in Echtzeit, um Kunden mit Ladenverbot den Zutritt verwehren zu können. Die künstliche Intelligenz kann dabei große Datenmengen verarbeiten.

    Viele bezeichnen die künstliche Intelligenz als eine der wichtigsten zukünftigen Wachstumstreiber der Wirtschaft, vielleicht sogar als Mittel, das ganze Industrien umwälzen wird. Ob intelligente Roboter, die bei Operationen assistieren, Suchmaschinen oder intelligente Deep-Learning-Algorithmen (Maschinen, die lernen), die künstliche Intelligenz (KI) schafft Innovationen. Denn so werden Maschinen intelligent und lernfähig.

    Dies auch im Bereich der Optik, damit der Kamerasysteme. NexOptic Technology kombiniert nun sein „ALIIS (All Light Intelligent Imaging Solutions) -System mit ISP-Technologie. Die so genutzte künstliche Intelligenz steigert Effizienz und Geschwindigkeit enorm, was bei den großen Datenmengen unschlagbare Vorteile bildet. Die Zusammenarbeit mit NVIDIA, der bekannten Entwicklerfirma von Grafikprozessoren und Chipsätzen spricht für sich.

    Kameras sind in unser Leben eingezogen. Ob Kameras in China oder Moskau mit Gesichtserkennungssoftware oder um das eigene Haus vor Einbrechern zu schützen – der Gedanke der Sicherheit ist der zentrale Punkt. Moskau etwa will damit der Coronavirus-Verbreitung Einhalt gebieten. Zwar gibt es Gegner, aber die Pandemie hat die Akzeptanz der Bürger erhöht.

    So zieht die künstliche Intelligenz in immer mehr Branchen ein. Man denke nur an die selbstfahrenden Autos, an denen gearbeitet wird. Teststrecken gibt es bereits, zum Beispiel in Niedersachsen. So überwachen auf der A39 zwischen Braunschweig und Wolfsburg 71 Masten mit je vier Hochleistungskameras den Verkehr. Die Testfahrzeuge bekommen die Daten in Echtzeit.

    Bei Smartphones werden heute oft vier oder sogar fünf Kameras verbaut, vom Teleobjektiv bis zum Ultraweitwinkel. Dabei ist es noch nicht so lange her, dass Mobiltelefone keine oder nur sehr schlechte Bilder oder Videos lieferten. Heute ist die Qualität einer Handykamera oft entscheidend für den Kauf.

    NexOptic Technology hat die Entwicklung erkannt und treibt preisgekrönte Innovationen voran. Bildverarbeitung und optische Produkte sind die beiden Hauptgesichtspunkte des Unternehmens. Mögliche Anwendungen sind beispielsweise Mikroskope, Teleskope, Kameras und Smartphones.

    Bei NexOptic (WKN: A2AEVZ; ISIN: CA65341P1053) können technikbegeisterte Anleger an der High-Tech-Entwicklung über die NexOptic-Aktie partizipieren. Im Vergleich zu anderen High-Tech-Unternehmen erscheint NexOptic mit einem Börsenwert von rund 94 Millionen Euro aus heutiger Sicht noch relativ günstig ob der guten Chancen-Risiko-Relation.

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Redaktionsbüro
    Frau Ingrid Heinritzi
    Kapellenweg 1b
    83024 Rosenheim
    Deutschland

    fon ..: 0803117995
    web ..: http://www.google.de
    email : 0803117995@t-online.de

    NexOptic Technology (WKN: A2AEVZ; ISIN: CA65341P1053) verbindet neue und alte Technologien sowie künstliche Intelligenz, um dem wachsenden Bedürfnis nach Kameras nachzukommen. Mit einem Börsenwert von rund 94 Millionen Euro scheint daher noch viel Potenzial in der aufstrebenden Aktiengesellschaft zu schlummern.

    Pressekontakt:

    Redaktionsbüro
    Frau Ingrid Heinritzi
    Kapellenweg 1b
    83024 Rosenheim

    fon ..: 0803117995
    web ..: http://www.google.de
    email : 0803117995@t-online.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bildgebungstechnologien – wichtiger denn je – damit auch NexOptic Technology

    auf News im Internet publiziert am 19. August 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 1 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit