• Vancouver, British Columbia, Kanada, 1. März 2022. Klondike Gold Corp. (TSX.V: KG; FRA: LBDP; OTCQB: KDKGF) (Klondike Gold oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse der Phase-3-Diamantbohrungen von 2021 in seinem Konzessionsgebiet im Distrikt Klondike zu melden, das sich im Bergbaurevier Dawson im Yukon, Kanada, befindet.

    Im Folgenden einige der wichtigsten Ergebnisse der Phase-3-Bohrungen in der Zone Stander:

    – 3,36 g/t Au über 21,34 Meter von 32,0 Metern bis 53,34 Metern innerhalb von 1,55 g/t Au über 48 Meter von 32,0 Metern bis 80,0 Metern in EC21-424
    – 1,57 g/t Au über 26,0 Meter von 70,0 Metern bis 96,0 Metern innerhalb von 0,61 g/t Au über 73,14 Meter von 22,86 Metern bis 96,0 Metern in EC21-425
    – Die Goldabschnitte in EC21-424 und EC21-425 sind die bisher am weitesten im Südosten gelegenen in der Zone Stander, die in alle Richtungen offen bleibt.

    Im Jahr 2021 erzielte das geologische Team des Unternehmens wichtige Fortschritte beim Verständnis der lokalen Kontrollen der Goldmineralisierung, sodass die Bohrergebnisse aus der Phase 2 (Zone Lone Star) und inzwischen der Phase 3 (Zone Stander) positiv ausfallen.

    Das Unternehmen erhält soeben die endgültigen Untersuchungsergebnisse aus den Bohrprogrammen der Phase 3 und der Phase 4 von 2021, die im Oktober abgeschlossen wurden. Die vollständigen Ergebnisse der Phase 3 werden hier gemeldet; die Ergebnisse der Phase 4 werden in den kommenden Tagen eintreffen.

    Die Ergebnisse belegen weiterhin, dass in der Entdeckung der Zone Stander eine bedeutende oberflächennahe Goldmineralisierung lagert, die erweiterbar und in alle Richtungen offen ist.

    Zu den anstehenden Meilensteinen des Unternehmens zählt die kurzfristige Fertigstellung und Veröffentlichung eines technischen Berichts zur Geologie, gefolgt von der Durchführung einer Ressourcenschätzung der Zone Lone Star im Jahr 2022.

    Peter Tallman, der CEO von Klondike Gold, erklärte dazu wie folgt: Das Unternehmen ist gut aufgestellt, um die Zone Lone Star als eines von mehreren Zielgebieten in der Pipeline in unserem großflächigen, 586 Quadratkilometer umfassenden Claim-Paket mit ausgezeichnetem Zugang zu bestehender Infrastruktur hinsichtlich Landstraßen, Stromversorgung, Kommunikation, Anbindung an einen Verkehrsflughafen und eine Stadt rasch voranzubringen.

    PHASE-3-BOHRUNGEN IN DER ZONE STANDER

    Mit dem Phase-3-Bohrprogramm wurde die Zone Stander in zwei Teilgebieten anvisiert, dem Hauptgebiet und dem östlichen Gebiet, getrennt durch ca. 2.500 Meter in Streichrichtung. Zwanzig (20) Bohrlöcher über insgesamt 2.651 Meter wurden zwischen den beiden gleichmäßig aufgeteilt und abgeschlossen. Siehe Abbildung 1 für die Haupt-Bohrlochstandorte in der Zone Stander, Abbildung 2 für die östlichen Bohrlochstandorte in der Zone Stander sowie Tabelle 1 für wichtige Untersuchungsergebnisse.

    Das Phase-3-Bohrprogramm war ein Äquivalenztest in der Zone Stander mit Prüfung quer zum Streichen auf potenzielle Durchgängigkeit goldhaltiger Erzgangzüge und Einsprengungen, ähnlich wie sie in der Zone Lone Star vorhanden sind. Die Mineralisierung in der Zone Stander besteht wie in der Zone Lone Star aus goldhaltigen Erzgangzügen und Einsprengungen, wobei die höchsten Goldwerte dort festgestellt wurden, wo die Erzgangzüge konzentriert sind. Bei den Arbeiten von 2021 in der Zone Lone Star wurde eine Durchgängigkeit der Goldgangbildung quer zum Streichen erkannt, mit der sich die mineralisierte Hülle und der potenzielle Umfang der Zone deutlich erweitern, wie die Bohrergebnisse der Phase 2 zeigen (siehe Pressemitteilungen vom 26. Mai 2021 und vom 27. September 2021).

    Diese letzten wichtigen positiven Ergebnisse aus der Zone Stander veranschaulichen die Kontinuität der Mineralisierung quer zum Streichen und in Streichrichtung in die neuen Gebiete hinein. Nahezu in allen Phase-3-Bohrlöchern in beiden Teilgebieten der Zone Stander wurden breite Intervalle der Goldmineralisierung mit 0,15 g/t Au bis 0,60 g/t Au durchteuft; dabei wird von einem mineralisierten Halo rund um den zentralen Kern der intensiven Quarzgangbildung und einer höhergradigen Goldlagerstätte im Kern der Zone ausgegangen.

    Tabelle 1: Wichtige Ergebnisse von 2021 aus der Zone Stander (Phase 3):
    Bohrloch-Von (m)Bis (m)Gehalt Länge Teilgeb
    Nr. (g/t (m) iet
    Au)

    EC21-414 112,00 115,00 0,83 3,00 Haupt
    EC21-414 152,00 169,00 0,15 17,00 Haupt
    EC21-416 47,75 64,00 0,43 16,25 Haupt
    EC21-416 47,75 100,50 0,17 52,75 Haupt
    EC21-417 18,00 31,00 0,28 13,00 Haupt
    EC21-418 26,00 35,00 0,29 9,00 Haupt
    EC21-419 55,50 56,00 12,59 0,50 Haupt
    EC21-420 17,00 18,00 1,22 1,00 Haupt
    EC21-421 67,00 87,00 0,18 20,00 Haupt
    EC21-422 1,52 8,00 1,35 6,48 Haupt
    EC21-423 71,00 77,00 0,60 6,00 Haupt
    EC21-423 71,00 92,00 0,32 21,00 Ost
    EC21-424 32,00 80,00 1,55 48,00 Ost
    einschlie32,00 53,34 3,36 21,34 Ost
    ßlich

    EC21-425 22,86 96,00 0,61 73,14 Ost
    einschlie70,00 96,00 1,57 26,00 Ost
    ßlich

    EC21-426 110,80 123,00 0,31 12,20 Ost
    EC21-427 16,00 23,00 0,84 7,00 Ost
    EC21-427 86,00 117,00 0,21 31,00 Ost
    EC21-428 4,57 13,00 0,59 8,43 Ost
    EC21-428 110,00 111,00 5,02 1,00 Ost
    EC21-430 6,90 43,00 0,31 36,10 Ost
    EC21-430 117,00 147,00 0,33 30,00 Ost
    EC21-431 66,00 111,00 0,21 45,00 Ost
    EC21-432 8,50 50,50 0,14 42,00 Ost

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64467/2022-03-01-KGNR-StanderZoneDrillResults-FINAL_DE_PRcom.001.png

    Abbildung 1: Phase-3-Bohrlöcher des Haupt-Teilgebiets in der Zone Stander.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64467/2022-03-01-KGNR-StanderZoneDrillResults-FINAL_DE_PRcom.002.png

    Abbildung 2: Phase-3-Bohrlöcher des östlichen Teilgebiets in der Zone Stander.

    AKTUELLER STAND DER EXPLORATION

    Phase-4-Probebohrungen entlang der Eldorado-Verwerfung in Eldorado Creek. Insgesamt wurden 13 Bohrungen zur Erprobung verschiedener Ziele abgeschlossen. Die Ergebnisse werden für die kommenden Tage erwartet.

    Klondike Gold hat GeoCloud Analytics mit Sitz in Melbourne, Australien, mit der Durchführung einer detaillierten Neuinterpretation der LIDAR-Vermessungsdaten von 2019 beauftragt (siehe Pressemitteilung vom 23. September 2021). Diese Arbeiten sind derzeit im Gange mit dem Ziel, eine Neuinterpretation der Datensätze durchzuführen, die die Gesamtheit der Konzessionen des Unternehmens vor der Feldsaison 2022 abdecken.

    SRK Consulting mit Sitz in Toronto erstellt derzeit einen technischen Bericht gemäß dem NI 43-101, der die Geologie und die Exploration des Unternehmens im Projekt im Distrikt Klondike zusammenfassend darstellen soll. Der Bericht steht kurz vor dem Abschluss und wird veröffentlicht, sobald er eingegangen ist.

    Klondike Gold hat eine Verlängerung der Genehmigung für Seifenbergbau für seinen Betrieb in Upper Eldorado Creek und eine Verlängerung der Quarzexplorationsgenehmigung für die Erkundungstätigkeiten am südöstlichen Ende des Konzessionsgebiets des Unternehmens im Distrikt Klondike beantragt.

    BEVORSTEHENDE VERANSTALTUNGEN

    Klondike Gold Corp. wird an folgenden bevorstehenden Veranstaltungen teilnehmen:

    Red Cloud Pre-PDAC Mining Showcase – 3. bis 4. März 2022 (online)
    Metals Investor Forum – 10. bis 11. März 2022
    Vancouver Resource Investment Conference – 16. bis 17. Mai 2022

    Alle Veranstaltungen stehen unter Änderungsvorbehalt.

    ANALYSEPROTOKOLLE 2021

    Alle in dieser Pressemitteilung erwähnten Bohrungen des Jahres 2021 lieferten NTW-Bohrkerne (5,71 cm Durchmesser). Analyseproben werden mit einer Diamantsäge aus dem Bohrkern gesägt. Eine Hälfte des Bohrkernprobenabschnitts wird verpackt, gekennzeichnet und versiegelt; die andere Hälfte wird mit einem entsprechenden Etikett in die Kernkiste zurückgelegt und als Referenz aufbewahrt. Zwei Gold-Referenzstandards, zwei Blindproben (eine grobkörnige und eine feinkörnige) und ein grobkörniges Probenduplikat pro 100 Proben werden routinemäßig im Rahmen des Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramms (QA/QC) von Klondike Gold eingefügt, unabhängig von und zusätzlich zum QA/QC-Programm des Labors.

    Die gesamten Probenbeutel werden in Reissäcke verpackt, versiegelt und von Klondike Gold-Mitarbeitern zur Aufbereitungseinrichtung von Bureau Veritas Mineral Laboratories (BV Labs) in Whitehorse, YT, transportiert. Die chemische Analyse der pulverisierten Proben wird in Vancouver, British Columbia, durchgeführt. Bureau Veritas Labs ist ein nach ISO 9001:2008 akkreditiertes kommerzielles Komplettservicelabor.

    Bei BV Labs wird jede Bohrkernprobe auf 80 % kleiner als 2 mm zerkleinert. Eine 500-g-Teilprobe wird auf über 85 % kleiner als 75 Mikrometer pulverisiert (200 Mesh; Code PRP70-500). Für die Metallic-Screen-Analyse werden alle 500-g-Proben auf 106 Mikrometer (140 Mesh) gesiebt. Die Fraktion +140 Mesh wird gewogen und mittels Brandprobe (BP) mit anschließendem Gravimetrieverfahren (Code FS631) auf Gold analysiert. Eine 30-g-Teilprobe der -140-Mesh-Fraktion wird mittels Brandprobe (BP) mit anschließendem Atomabsorptions-(AA)-Verfahren (Code FA430) auf Gold analysiert. Bei Ergebnissen über dem Grenzwert von mehr als 10 ppm (10 g/t) für Silber und Gold erfolgt eine erneute Analyse einer 30-g-Teilprobe mittels Brandprobe mit anschließendem Gravimetrieverfahren (Code FA530-Au/Ag). Der Gesamtgoldgehalt wird dann anhand eines gewichteten Durchschnitts der Analyseergebnisse der Plus- und Minus-Fraktion berechnet.

    Prüfung durch einen qualifizierten Sachverständigen

    Die technischen und wissenschaftlichen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Peter Tallman, P.Geo., President von Klondike Gold Corp., in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und freigegeben. Detaillierte technische Informationen, Spezifikationen, analytische Informationen und Verfahren sind auf der Website des Unternehmens zu finden.

    Aktuelles zur COVID-19-Situation

    Klondike Gold ergreift weiterhin proaktive Maßnahmen, um die Gesundheit und Sicherheit seiner lokalen Gastgemeinde, seiner Vertragspartner und seiner Mitarbeiter vor COVID-19 zu schützen. Die Explorationsaktivitäten 2021 werden weiterhin Sicherheitsmaßnahmen beinhalten, wobei alle Empfehlungen des Chief Medical Officer von Yukon und noch strengere Auflagen befolgt werden.

    ÜBER KLONDIKE GOLD CORP.

    Klondike Gold Corp. ist ein in Vancouver ansässiges Goldexplorationsunternehmen, das sein zu 100 % unternehmenseigenes Goldprojekt Klondike District in Dawson City, Yukon Territory, einer der führenden Bergbauregionen der Welt, erschließt. Die Explorationen im Goldprojekt Klondike District zielen auf Gold ab, das in Verbindung mit distriktweiten orogenen Verwerfungen entlang der 55 Kilometer Länge des berühmten Seifenerzgebiets Klondike Goldfields stehen. Bisher wurden neben anderen Zielgebieten in der Zone Lone Star und in der Zone Stander Goldmineralisierungen über mehreren Kilometern identifiziert. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Erkundung und Erschließung seines 586 Quadratkilometer großen Konzessionsgebiets, das sowohl über Linienflüge als auch über gut gewartete staatliche Straßen erreichbar ist. Das Konzessionsgebiet befindet sich außerhalb der Stadt Dawson City (Yukon) in einem Gebiet, das traditionell der Trondëk Hwëchin First Nation gehört.

    Für KLONDIKE GOLD CORP.
    Peter Tallman
    President & CEO
    (604) 609-6138
    E-Mail: info@klondikegoldcorp.com
    Webseite: www.klondikegoldcorp.com

    IR-Kontakt für deutschsprachige Investoren:
    ir-europe@klondikegoldcorp.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen, wie sie in den einschlägigen Wertpapiergesetzen definiert sind. Diese Informationen und Aussagen beziehen sich auf zukünftige Aktivitäten, Ereignisse, Pläne, Entwicklungen und Prognosen. Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen. Solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen sind häufig durch Begriffe wie könnte, wird, sollte, prognostiziert, plant, erwartet, glaubt, schätzt, beabsichtigt und ähnliche Formulierungen zu erkennen und reflektieren die Annahmen, Schätzungen, Meinungen und Analysen des Managements von Klondike in Anbetracht seiner Erfahrung, der aktuellen Situation, der Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Entwicklungen sowie anderer Faktoren, die als vernünftig und relevant erachtet werden. Zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von Klondike erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen explizit zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden, weshalb diese nicht als verlässlich angesehen werden sollten.

    Zu den Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse unterscheiden, zählen unter anderem die Verfügbarkeit von Finanzmitteln, Schwankungen bei den Rohstoffpreisen, Änderungen und Vereinbarkeit mit den geltenden Gesetzen und Bestimmungen, einschließlich den Umweltgesetzen, der Erhalt der erforderlichen Genehmigungen, politische, wirtschaftliche und andere Risiken sowie sonstige Risiken und Ungewissheiten, die in unserer jährlichen und vierteljährlichen Analyse (Managements Discussion and Analysis) sowie in anderen bei den kanadischen Wertpapierbehörden eingereichten Unterlagen (veröffentlicht unter www.sedar.com) genauer beschrieben werden. Klondike ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, außer dies wird vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Klondike Gold Corp.
    Jasvir Kaloti
    2833 – 595 Burrard Street
    V7X 1K8 Vancouver, BC
    Kanada

    email : jkaloti@fiorecorporation.com

    Pressekontakt:

    Klondike Gold Corp.
    Jasvir Kaloti
    2833 – 595 Burrard Street
    V7X 1K8 Vancouver, BC

    email : jkaloti@fiorecorporation.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Klondike Gold bohrt 3,36 g/t Au über 21,3 Meter in der Zone Stander

    auf News im Internet publiziert am 1. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit