• Vancouver, British Columbia, 30. März 2022 – Libero Copper & Gold Corporation (TSXV:LBC, OTCQB:LBCMF, DE:29H) freut sich bekannt zu geben, dass das erste seit 2012 in der kupfer- und molybdänführenden Porphyrlagerstätte Mocoa in Kolumbien abgeteufte Diamantbohrloch (MD-043) die geplante Tiefe von 1.000 Metern erreicht hat. Es ist damit das bis dato tiefste Bohrloch im Konzessionsgebiet. Libero Copper hat sich dafür entschieden, das Bohrloch auf 1.200 Meter Tiefe zu erweitern, da nach wie vor gut mineralisierte Kupferabschnitte durchteuft werden.

    Wir freuen uns sehr, die Explorations- und Bohrarbeiten im kupfer- und molybdänführenden Porphyrsystem Mocoa wieder aufnehmen zu können. Die bemerkenswert langen Abschnitte der Kupfer- und Molybdänmineralisierung sind ein begehrtes Merkmal, das nur eine Handvoll erstklassiger kupferführender Porphyrlagerstätten vorweisen kann. Mocoa ist schon jetzt die größte Kupferressource in Kolumbien und eine der größten unerschlossenen Molybdänlagerstätten der Welt. Die Bestätigung, dass sich die Mineralisierung über die gesamte Leerzone ausdehnt, deutet jedoch darauf hin, dass wir mit der Exploration in diesem Projekt erst am Anfang stehen, meint President & CEO Ian Harris. Wir sind dankbar für die große Unterstützung, die dem Projekt auf allen Regierungsebenen und vor allem in den örtlichen Kommunen zuteil wird. Das Team von Mocoa hat gemeinsam mit unseren Nachbarn bewiesen, dass es in der Lage ist, das Projekt in relativ kurzer Zeit auszubauen. Und die Bohrung des tiefsten Lochs auf dem Projektgelände ist nur einer von mehreren Meilensteinen, die bisher erreicht wurden. Es werden noch viele weitere folgen. Wir sind begeistert von den Erkenntnissen, die wir im Rahmen unserer Explorationsaktivitäten gewinnen, während wir gleichzeitig der Gemeinschaft den größtmöglichen Nutzen bringen.

    Libero Copper hat bereits mit dem Versand der geschnittenen Kernproben an die Laboreinrichtung von Actlab in Medellin begonnen, wo die Proben aufbereitet und mittels Atomabsorption auf ihren Kupfer- und Molybdängehalt untersucht werden. Zudem werden die Proben an die Laboreinrichtungen von Actlab in Mexiko oder Kanada zur abschließenden ICP-Analyse überstellt, die das gesamte Spektrum der analytischen Elemente umfasst. Die ersten Ergebnisse der Atomabsorptionsanalyse werden Ende April erwartet.

    Bohrloch MD-043

    Bohrloch MD-043 ist das erste Loch im Rahmen der aktuellen Diamantbohrungen im Bereich der Lagerstätte Mocoa. Mit diesem Bohrloch soll die Mineralisierung bestätigt und eine Ergänzungsbohrung in der Leerzone zwischen zwei voneinander unabhängigen, hochgradig mineralisierten Zonen der Lagerstätte absolviert werden (siehe Abbildung 1). Das gesamte Bohrloch ist mit einer variablen Sulfidmineralisierung ausgestattet, wobei ab rund 150 Metern Tiefe eine Kupferkiesmineralisierung beginnt, die in mehrere Phasen einer Porphyrbrekzie (Dazit) eingelagert ist. Die Kupfermineralisierung präsentiert sich als Kupferkies +/- Chalkosin +/- Bornit, während die Molybdänmineralisierung als Molybdänit auftritt (die Mineralisierung besteht insgesamt aus fein- bis mittelkörnigen Versprengungen und ist in Quarzgängen/Erzschnüren enthalten). Höhere Kupfer- und Molybdänkonzentrationen sind typischerweise mit Abschnitten einer ausgeprägten Kalialterierung assoziiert. Auf den ersten 150 Metern des Bohrlochs dominiert eine Argillitalterierung (die Wechselwirkung zwischen Oberflächenwasser und Gestein bildet hier teilweise eine Tonalterierung aus). Die phyllische Alterierung (Quarz, Serizit, Pyrit) scheint in unterschiedlichem Maße von einer Kalialterierung (Kalifeldspat) überlagert zu sein. Innerhalb der Leerzone wurde eine Mineralisierung durchörtert. In den Abbildungen 2 und 3 sind repräsentative Durchschneidungen der stellenweise typischen Alterierung zu sehen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64996/Libero_300322_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1 – West-Ost-Querschnitt von Bohrloch MD-043, der den historischen Bohrergebnissen überlagert ist
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64996/Libero_300322_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 2 – 229 m – Dazit-Porphyr-Brekzie: eine ausgeprägte Kalialterierung (pink), die sich mehrheitlich wie ein Mantel um die Typ-A-Erzschnüre legt, Quarz mit Kupferkies, Molybdänitschnüre, versprengter Molybdänit (graue Flecken) und Kupferkies.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64996/Libero_300322_DEPRcom.003.jpeg

    Abbildung 3 – 626 m – Silizifizierte Dazit-Porphyr-Brekzie: eine phyllische Alterierung, die stellenweise von Kali überlagert ist. Mehrere Generationen von Quarz- und Kupferkiesschnüren, mit Molybdänit- und Kupferkiesversprengungen.

    Optionen

    Libero Copper hat neuen Mitarbeitern 250.000 Incentive-Optionen gewährt. Die Aktienoptionen können zu einem Preis von 0,67 $ ausgeübt werden und werden am 17. Februar 2027 verfallen. Die Incentive-Optionen wurden gemäß dem von den Aktionären genehmigten Aktienoptionsplan von Libero Copper gewährt und unterliegen den Richtlinien der TSX Venture Exchange sowie den geltenden behördlichen Haltefristen.

    Über die porphyrische Kupfer-Molybdän-Lagerstätte Mocoa

    Die Lagerstätte Mocoa befindet sich im Departamento Putumayo, 10 Kilometer von der Stadt Mocoa entfernt und wurde 1973 entdeckt, als die Vereinten Nationen und die kolumbianische Regierung eine regionale geochemische Untersuchung der Flusssedimente absolvierten. Zwischen 1978 und 1983 wurde ein Explorationsprogramm durchgeführt, das geologische Kartierungen, Oberflächenprobenahmen, geophysikalische Bodenmessungen (IP, Magnetik), 31 Diamantbohrlöcher über insgesamt 18.321 Meter und metallurgische Testarbeiten umfasste und schließlich in einer positiven Vormachbarkeitsstudie gipfelte (die Vormachbarkeitsstudie ist lediglich historischer Natur und sollte nicht als verlässlich angesehen werden, da sie nicht NI 43-101-konform ist). B2Gold führte anschließend in den Jahren 2008 und 2012 Diamantbohrprogramme durch.

    Eine grubenbeschränkte vermutete Ressource bei Mocoa enthält 636 Millionen Tonnen mit einem Kupferäquivalent von 0,45 % (0,33 % Cu und 0,036 % Mo)1, die unter Verwendung von 3 $/Pfund Cu und 10 $/Pfund Mo ermittelt wurden und 4,6 Milliarden Pfund Kupfer und 511 Millionen Pfund Molybdän enthalten. Mocoa scheint entlang des Streichens und in der Tiefe in beide Richtungen offen zu sein. Die aktuellen Arbeiten auf dem Grundstück haben zusätzliche Porphyr-Ziele identifiziert, einschließlich einer möglichen Erweiterung der bekannten Mineralisierung, die im Jahr 2022 weiterverfolgt werden soll.

    Das Vorkommen Mocoa liegt in den östlichen Kordilleren Kolumbiens, einem 30 Kilometer breiten tektonischen Gürtel, mit darunterliegendem Vulkan-Sediment-, Sediment- und Intrusivgestein, dessen Alter von triassisch-jurassisch bis quartär reicht, und Resten paläozoischer Metasedimente und metamorphen Gesteins des Präkambriums. Dieser Gürtel beinhaltet mehrere andere Kupfer-Porphyr-Vorkommen in Ecuador, wie z. B. Mirador (438 Millionen Tonnen nachgewiesen und angedeutet, mit 0,61 % Cu und 235 Millionen Tonnen vermutet, mit 0,52 % Cu)2, San Carlos (600 Millionen Tonnen vermutet, mit 0,59 % Cu)3, Panantza (463 Millionen Tonnen vermutet, mit 0,66 % Cu)3, und Solaris Waritzao in Ecuador.

    Kupfer-Molybdän-Mineralisierung ist mit dazitischem Porphyr-Intrusivgestein der Mittleren Jurazeit verbunden, das in Andesit- und Dazit-Vulkangestein eingelagert ist. Das Porphyrsystem Mocoa zeigt ein klassisches Zonenmuster hydrothermaler Alterierung und Mineralisierung, mit einem tieferen zentralen Kern kalihaltiger Alterierung, überlagert von Serizit und umgeben von propylitischem Gestein. Die Mineralisierung besteht aus versprengtem Chalkopyrit, Molybdänit und vereinzelt Bornit, in Verbindung mit Multiphasengängen, Stockwork und hydrothermalen Brekzien. Das Vorkommen Mocoa ist grob zylindrisch mit einem Durchmesser von 600 Meter. Hochgradige Kupfer-Molybdänmineralisierung setzt sich in Tiefen von mehr als 1.000 Metern fort.

    1 Technischer Bericht: Kupfer-Molybdän-Projekt Mocoa“, zum Stichtag 1. November 2021
    2 Technischer Bericht: Mirador Copper-Gold Project 30,000 TPD Feasibility Study, zum Stichtag 3. April 2008
    3 Technischer Bericht: Preliminary Assessment Report Panantza & San Carlos Copper Project, zum Stichtag 30. Oktober 2007

    Über Libero Copper & Gold

    Libero Copper erschließt den Wert einer Sammlung von Kupfer-Porphyrlagerstätten in ganz Amerika in ertragreichen und stabilen Rechtsgebieten. Das Portfolio umfasst Mocoa in Putumayo (Kolumbien), Esperanza in San Juan (Argentinien), sowie Big Red und Big Bulk im Goldenen Dreieck (Kanada). Der Ausbau dieser Projekte erfolgt unter der Leitung eines kompetenten und erfahrenen Teams von Fachleuten, die auf eine Erfolgsbilanz bei der Entdeckung, Erschließung von Ressourcen und Genehmigungen in Nord-, Mittel- und Südamerika verweisen können.

    Matthew Wunder, B.Sc., P.Geo, Vice President Exploration bei Libero Copper, ist eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 und hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen im Namen von Libero Copper geprüft und genehmigt.

    Weitere Informationen
    Ian Harris
    Chief Executive Officer
    +1 604 294 9039
    info@liberocopper.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die bestimmte Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten. Obwohl Libero Copper der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind die Aussagen nicht als Garantien zukünftiger Leistungen zu verstehen. Die eigentlichen Ergebnisse oder Entwicklungen könnten wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, beinhalten Marktpreise, Abbau- und Explorationserfolge, die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen, die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage sowie behördliche und administrative Genehmigungen, Verfahren und Einreichungspflichten. Es gibt keine Gewissheit, dass sich solche Aussagen als richtig herausstellen werden. Den Lesern wird deshalb empfohlen, solche Ungewissheiten nur nach ihren eigenen Maßstäben zu bewerten. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Libero Copper & Gold Corporation
    Judy A. McCall
    905, 1111W. Hastings Street
    V6E 2J3 Vancouver
    Kanada

    email : mccall@liberocopper.com

    Pressekontakt:

    Libero Copper & Gold Corporation
    Judy A. McCall
    905, 1111W. Hastings Street
    V6E 2J3 Vancouver

    email : mccall@liberocopper.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Libero Copper informiert über den aktuellen Stand seiner Explorationsbohrungen in der Lagerstätte Mocoa

    auf News im Internet publiziert am 30. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 1 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit