• Die Landwirtschaft steht vor zahlreichen Herausforderungen, darunter Klimawandel, Bevölkerungswachstum und Ressourcenknappheit. Hier bietet Künstliche Intelligenz innovative Lösungen.

    BildNachhaltigkeit in der Landwirtschaft bezieht sich auf Praktiken und Methoden, die darauf abzielen, Lebensmittel und andere landwirtschaftliche Produkte auf eine Weise zu produzieren, die umweltverträglich, sozial gerecht und ökonomisch tragfähig ist. Das Hauptziel ist es, die Bedürfnisse der gegenwärtigen Generation zu erfüllen, ohne die Fähigkeit zukünftiger Generationen zu beeinträchtigen, ihre eigenen Bedürfnisse zu erfüllen. Die Förderung der Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft ist also entscheidend, um diese Herausforderungen zu bewältigen und eine sichere, gesunde und gerechte Lebensmittelversorgung für die Zukunft zu gewährleisten.

    Um dieses Ziel zu erreichen, dienen auch viele Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz. „Künstliche Intelligenz kann einen signifikanten Beitrag zur Förderung der Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft leisten. Durch präzisere und effizientere landwirtschaftliche Methoden, die durch KI ermöglicht werden, kann der Ressourcenverbrauch minimiert werden. Beispielsweise ermöglicht die präzise Anwendung von Wasser und Düngemitteln durch KI-gestützte Systeme, den Verbrauch dieser Ressourcen zu reduzieren und gleichzeitig die Umweltauswirkungen zu verringern“, sagt Christian Hintz, Anlageexperte und Mitglied des Expertenteams des „AI Leaders“ (www.ai-leaders.de) (ISIN: DE000A2PF0M4; WKN: A2PF0M). Der „AI Leaders“ ist ein global investierender Aktienfonds mit dem Fokus auf Anbieter und Anwender Künstlicher Intelligenz. Das Portfoliomanagement hat den Aktienfonds „AI Leaders“ entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Künstlichen Intelligenz positioniert.

    Er gibt eine Reihe an Beispielen, wie Künstliche Intelligenz in der Landwirtschaft positiv durch die Förderung der Nachhaltigkeit wirken kann. „KI-gestützte Vorhersagemodelle helfen zum Beispiel dabei, Ernteausfälle und Überproduktion zu vermeiden. Durch genaue Wettervorhersagen und Ertragsprognosen können Landwirte besser planen und Ressourcen effizienter einsetzen, was zur Verringerung von Lebensmittelverschwendung beiträgt. Außerdem trägt KI zur Erhaltung der Bodengesundheit bei. Durch die Analyse von Bodendaten können KI-Systeme Empfehlungen zur Bodenbearbeitung und Fruchtfolge geben, die langfristig die Bodenqualität erhalten oder verbessern. Dies ist entscheidend für eine nachhaltige Landwirtschaftspraxis. Schließlich unterstützt KI auch den ökologischen Landbau, indem sie hilft, den Einsatz von Chemikalien zu reduzieren. Durch präzise Überwachung und gezielte Behandlung von Pflanzen können Schädlinge und Krankheiten effektiv bekämpft werden, ohne auf umweltschädliche Pestizide angewiesen zu sein.“

    Ebenso ist die Künstliche Intelligenz wichtig für die Weiterentwicklung der sogenannten Präzisionslandwirtschaft. Das ist laut dem Europäischem Parlament ein modernes Konzept der landwirtschaftlichen Betriebsführung, das durch den Einsatz digitaler Technologien zur Überwachung und Optimierung landwirtschaftlicher Produktionsverfahren gekennzeichnet ist. Tilmann Speck, ebenfalls als Anlageexperte Mitglied des Expertenteams des „AI Leaders“, erklärt: „Die KI maximiert Erträge und hilft, Ressourcen effizienter zu nutzen. KI-Systeme analysieren Daten aus verschiedenen Quellen, wie Satellitenbildern, Wetterstationen und Bodensensoren, um Landwirten präzise Informationen über den Zustand ihrer Felder zu liefern. Diese Daten ermöglichen es Landwirten, Entscheidungen über Bewässerung, Düngung und Pflanzenschutzmittel genauer und gezielter zu treffen.“

    Auch in anderen Bereichen des landwirtschaftlichen Managements spielt KI eine wesentliche Rolle. „KI-Technologien unterstützen unter anderem das Management der Viehwirtschaft. Durch die Überwachung von Tieren mittels Sensoren können Veränderungen im Verhalten und in der Gesundheit frühzeitig erkannt werden. Dies führt zu einer effizienteren Viehhaltung und verbessert das Wohlergehen der Tiere. Und auch Automatisierung ist ein weiterer wichtiger Aspekt der KI in der Landwirtschaft. KI-gesteuerte Roboter und Drohnen werden eingesetzt, um Arbeiten wie Ernten, Säen, Unkrautjäten und das Versprühen von Pestiziden zu automatisieren. Diese Technologien tragen dazu bei, die Arbeitslast zu verringern und gleichzeitig die Effizienz zu steigern“, stellt Tilmann Speck heraus.

    Zu guter Letzt spielt KI eine wesentliche Rolle bei der Krankheits- und Schädlingsbekämpfung. Durch die Analyse von Bildern und Daten können KI-Systeme frühzeitig Anzeichen von Pflanzenkrankheiten oder Schädlingsbefall erkennen. Diese frühzeitige Erkennung ermöglicht es Landwirten, schnell und gezielt zu reagieren, wodurch der Einsatz von Pestiziden reduziert und die Gesundheit der Pflanzen verbessert wird.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AI LEADERS
    Herr Christian Hintz
    Kronprinzstraße 17
    70173 Stuttgart
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 711 63 22 42
    web ..: https://ai-leaders.de
    email : info@christianhintz.com

    Über den Fonds „AI Leaders“

    Der „AI Leaders“ (WKN: A2PF0M / ISIN: DE000A2PF0M4) ist ein ist ein global investierender Aktienfonds mit dem Fokus auf Anbieter und Anwender Künstlicher Intelligenz. Das Managementteam bestehend aus Christian Hintz, Tilmann Speck und Gerd Schäfer verwaltet ein Portfolio von bis zu 160 Werten von Herstellern und Anbietern von KI-Hardware und von KI-Software, Anwendern von KI-Hard- oder -Software für den eigenen Unternehmenszweck und Dienstleister im Bereich von KI. Bis 2030 erwarten Experten für die Künstliche Intelligenz einen Wertschöpfungsbeitrag zum weltweiten Bruttosozialprodukt in Höhe von 1,2 Prozent pro Jahr. Bei den bis zu 160 Portfoliounternehmen des „AI Leaders“ handelt es sich um Gesellschaften mit einer führenden Marktstellung. Das Portfoliomanagement-Team setzt den digitalen Investmentprozess ,TOPAS‘ des Wertpapierinstituts ELAN Capital-Partners GmbH ein. Dieser wurde für die zeitnahe Steuerung von Portfoliobausteinen konzipiert und balanciert Tag für Tag die Allokation des Portfolios, um den sich jeweils ändernden Marktbedingungen zu entsprechen. Damit können die Faktorprämien von Wachstumswerten eingenommen werden, während die Volatilität auf einem gesamtmarktüblichen Niveau gehalten wird. Weitere Informationen unter https://ai-leaders.de

    Pressekontakt:

    AI LEADERS
    Herr Christian Hintz
    Kronprinzstraße 17
    70173 Stuttgart

    fon ..: +49 (0) 711 63 22 42
    web ..: https://ai-leaders.de
    email : info@christianhintz.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Künstliche Intelligenz: Digitale Revolution in der Landwirtschaft

    auf News im Internet publiziert am 27. Februar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 20 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit