• – Die klinische Studie wurde vom Register für klinische Studien (Clinical Trials Registry) genehmigt
    – Eine von zwei genehmigten klinischen Phase-2-Studien zur Heimanwendung einer LSD-Mikrodosierung, die 2023 durchgeführt werden

    Vancouver, British Columbia, den 23. Mai 2023 / IRW-Press / – MindBio Therapeutics Corp. (CSE: MBIO; FWB: WF6) (das Unternehmen oder MindBio) freut sich, bekannt geben zu können, dass die Ethikkommission eine Genehmigung für eine weltweit erste klinische Phase-2a-Studie zur Heimanwendung einer LSD-Mikrodosierung bei Patienten mit schweren depressiven Störungen (MDD, Major Depression Disorder) erteilt hat. Die Studie wurde auch vom Register für klinische Studien (Clinical Trials Registry) genehmigt.

    Depressionen sind weltweit eine der Hauptursachen für Lebensjahre mit Behinderung. Es besteht ein starker Bedarf im Hinblick auf die Entwicklung neuer, alternativer Antidepressiva-Therapien. In dieser offenen klinischen Studie bei 20 Patienten mit schweren depressiven Störungen (MDD) werden die Verträglichkeit und Durchführbarkeit eines 8-wöchigen LSD-Mikrodosierungsschemas untersucht. Die Ergebnisse werden in eine weiterführende Studie einfließen. Dabei handelt es sich um eine weitaus größere, randomisierte, placebokontrollierte Dreifach-Dummy-Studie der Phase 2b bei Patienten mit schweren depressiven Störungen.

    Schwere depressive Störungen (MDD) sind mit über 260 Millionen Betroffenen die Hauptursache für globale Aktivitätseinschränkungen. In Neuseeland, der Gerichtsbarkeit dieser Studie, erleiden jedes Jahr rund 6 Prozent aller Personen eine depressive Episode. In den USA prognostizieren die Centers for Disease Control and Prevention (CDC), dass rund 16 Millionen Erwachsene in den USA jedes Jahr unter Depressionen leiden werden.

    Trotz dieser Häufigkeit sind die derzeitigen medizinischen Therapien bei rund einem Drittel der Patienten durch langsamen Beginn, unterschiedliche Verträglichkeit und teilweise oder vollständige fehlende Wirksamkeit eingeschränkt1. Umfragen haben gezeigt, dass Personen, die Antidepressiva einnehmen, diese zwar als für ihre Stimmung nützlich ansehen, aber viele berichten über Probleme mit: Medikamentenentzug (74 Prozent), sexuellen Funktionsstörungen (72 Prozent), Gewichtszunahme (65 Prozent) und emotionaler Betäubung (65 Prozent), die sich allesamt negativ auf die Lebensqualität auswirken2.

    Angesichts der sich verstärkenden Effekte einer hohen Häufigkeit depressiver Erkrankungen und einer geringen Wirksamkeit antidepressiver Therapien besteht ein starker Bedarf an der Entwicklung neuer, alternativer Therapien mit besserer Wirksamkeit und Verträglichkeit. Neue wirksame Behandlungen würden einen großen Nutzen bringen, da sie die gesundheitliche und wirtschaftliche Belastung der Patienten, ihrer Familien und der Gemeinschaft insgesamt aufgrund der Depressionen verringern würden.

    Im Jahr 2022 ergaben die klinischen LSD-Mikrodosierungsstudien der Phase 1 von MindBio bei 80 gesunden Teilnehmern positive Ergebnisse. In der randomisierten, doppelblinden und placebokontrollierten klinischen Studie zeigte sich, dass die Teilnehmer der LSD-Mikrodosierungs-Gruppe an Dosistagen eine Verbesserung in folgenden Bereichen zeigten:

    1. Zufriedenheit
    2. Soziale Verbundenheit
    3. Kreativität
    4. Wohlbefinden
    5. Energie

    Justin Hanka, Chief Executive Officer von MindBio Therapeutics, sagte: Wir freuen uns, mit unseren Mikrodosierungsbehandlungen in klinische Phase-2-Studien einsteigen zu können. Die Mikrodosierung von Psychedelika soll eine global skalierbare Lösung für die Behandlung psychischer Erkrankungen werden. Wir sind von den vorliegenden Daten und den potenziellen zukünftigen Kommerzialisierungsmöglichkeiten für diese Arzneimittel begeistert.

    Quellenangaben:

    1. Warden, D., Rush, A. J., Trivedi, M. H., Fava, M., & Wisniewski, S. R. (2007). Die Ergebnisse des STAR*D-Projekts: ein umfassender Überblick über die Ergebnisse. Curr Psychiatry Rep, 9(6), 449-459. www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18221624
    2. Cartwright, C., Gibson, K., Read, J., Cowan, O., & Dehar, T. (2016). Langfristige Einnahme von Antidepressiva: Patientenperspektiven zu Nutzen und unerwünschten Wirkungen. Patient Prefer Adherence, 10, 1401-1407. doi.org/10.2147/ppa.S110632

    Über MindBio Therapeutics

    MindBio ist ein Biotech-/Biopharma-Unternehmen, welches sich auf die Entwicklung neuartiger und aufstrebender Behandlungsmethoden für psychische Krankheiten konzentriert und weltweit die ersten klinischen LSD-Mikrodosierungen am Menschen durchführt. MindBio ist führend in der Mikrodosierung psychedelischer Arzneimittel und entwickelt seine Arzneimittel- und Technologie-Protokolle mithilfe klinischer Studien weiter.

    MindBio hat eine multidisziplinäre Plattform für die Entwicklung von Therapien entwickelt und ist an der Entwicklung von Psychedelika und digitaler Therapeutika beteiligt. Es hat klinische Phase-1-Studien zur Mikrodosierung von Lysergsäurediethylamid (LSD) an 80 Patienten abgeschlossen und entwickelt eine klinische Phase-2-Studie zur LSD-Mikrodosierung bei Patienten mit Depressionen sowie eine klinische Phase-2-Studie zur LSD-Mikrodosierung bei Krebspatienten im Endstadium, die unter existenziellen Problemen leiden.

    MindBio investiert in Forschung, die die Grundlage für die Entwicklung neuartiger und klinisch bewährter Therapien bildet. Dies umfasst digitale Technologien und Interventionen zur Behandlung von belastenden Erkrankungen wie Depressionen, Angstzuständen und anderen damit verbundenen psychischen Erkrankungen.

    Hier erhalten Sie unsere neuesten Updates: www.mindbiotherapeutics.com/get-updates

    Folgen Sie MindBio auf LinkedIn: www.linkedin.com/company/mindbio-therapeutics

    Folgen Sie CEO Justin Hanka auf LinkedIn: www.linkedin.com/in/justinhanka

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Justin Hanka, Chief Executive Officer
    +61 433140886
    justin@mindbiotherapeutics.com

    Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen:

    Die Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Aussagen sind erkennbar an Begriffen wie: „antizipieren“, „beabsichtigen“, „planen“, „budgetieren“, „glauben“, „projizieren“, „schätzen“, „erwarten“, „vorgesehen“, „prognostizieren“, „Strategie“, „Zukunft“, „wahrscheinlich“, „kann“, „sein“, „könnte“, „würde“, „sollte“, „wird“ und ähnliche Verweise auf zukünftige Zeiträume oder die Verneinung oder vergleichbare Terminologie sowie Begriffe, die üblicherweise in der Zukunft und unter Vorbehalt verwendet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf Annahmen zu dem Zeitpunkt, an dem sie gemacht werden. Es kann jedoch nicht zugesichert werden, dass diese Annahmen dem tatsächlichen Ergebnis dieser Punkte oder Faktoren entsprechen werden.

    Darüber hinaus gibt es bekannte und unbekannte Risikofaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und finanziellen Bedingungen des Unternehmens erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen. Daher sollten Sie sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Zu den wichtigen Risikofaktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse und finanziellen Bedingungen erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angegeben wurden, zählen unter anderem: allgemeine Wirtschafts-, Markt- und Geschäftsbedingungen in Kanada und Australien; Marktvolatilität; unvorhergesehene Verzögerungen bei den Zeitplänen für die in dieser Pressemitteilung beschriebenen Transaktionen oder Ereignisse. Alle zukunftsgerichteten Informationen werden in ihrer Gesamtheit durch diese Vorsichtsmaßnahme eingeschränkt.

    Das Unternehmen lehnt jegliche Verpflichtung ab, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu revidieren oder zu aktualisieren oder das Ergebnis von Änderungen der hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen öffentlich bekannt zu geben, um zukünftige Ergebnisse, Ereignisse oder Entwicklungen zu berücksichtigen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Weder die Canadian Securities Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der Canadian Securities Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MindBio Therapeutics Corp.
    Justin Hanka
    Royal Centre, Suite 1500, 1055 West Georgia Street
    V6E 4N7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : justin@mindbiotherapeutics.com

    Pressekontakt:

    MindBio Therapeutics Corp.
    Justin Hanka
    Royal Centre, Suite 1500, 1055 West Georgia Street
    V6E 4N7 Vancouver, BC

    email : justin@mindbiotherapeutics.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    MindBio Therapeutics meldet die Genehmigung einer weltweit ersten klinischen Phase-2-Studie zur Heimanwendung einer LSD-Mikrodosierung bei schweren depressiven Störungen durch die Ethikkommission

    auf News im Internet publiziert am 23. Mai 2023 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 111 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit