• MONTREAL, QUEBEC / ACCESSWIRE / 17. Mai 2023 / St-Georges Eco-Mining Corp. (CSE: SX)(OTCQB: SXOOF)(FWB: 85G1) freut sich, die noch ausstehenden Analyseergebnisse zu den Proben aus Loch MN22-03 bekannt zu geben, das im Zuge des Bohrprogramms im Herbst 2022 im Bereich der kritischen und strategischen Mineralressourcen im Projekt Manicouagan gebohrt wurde.

    In Loch MN22-003 wurden sichtbare halbmassive bis massive Zonen einer Sulfidmineralisierung angetroffen, die sich von knapp unter der Oberfläche (5,6 Meter Abraumschicht, danach Grundgestein) bis in eine Tiefe von 15 Metern ausbreitet. Aufgrund der beträchtlichen mehrfachen Grenzwertüberschreitungen in Teilen des Bohrlochs wurden aus Loch MN22-003 nochmals Proben aus einer Tiefe zwischen 8 und 14 Metern in 0,25- und 0,75-Meter-Abständen analysiert, je nachdem, wie intensiv die Mineralisierung war und wo die Grenzwerte des Labors überschritten wurden.

    Die Analyseergebnisse für Rhodium, Osmium, Ruthenium und Iridium sind noch ausständig.

    In Loch MN22-003 wurde ein 9,4 Meter breiter Abschnitt durchörtert, der Durchschnittswerte von 1,11 % Nickel, 0,56 % Kupfer, 0,035 % Kobalt, 0,97 g/t Platin, 1,54 g/t Palladium, 0,023 g/t Gold und 3094 ppm Arsen aufwies. Dieser Abschnitt wurde ursprünglich in 1-Meter-Abständen beprobt; eine Ausnahme bildete die erste Probe, die auf 1,4 Meter entnommen wurde.

    Hier die jüngsten Teilergebnisse der Wiederholungsanalyse:

    – 1,75 Meter breiter Abschnitt (zwischen 8 und 9,75 Meter Tiefe) mit Durchschnittswerten von 2,43 % Nickel, 1,18 % Kupfer, 0,07 % Kobalt, 2,99 g/t Platin, 3,84 g/t Palladium, 0,046 g/t Gold und 4671 ppm Arsen. Einzelne Viertelmeter-Proben lieferten bis zu 4,1 % Kupfer, 3,36 % Nickel, 0,09 % Kobalt, 5,08 g/t Platin und 6,66 g/t Palladium, wie in der nachstehenden Tabelle 1 ersichtlich.
    – 0,75 Meter breiter Abschnitt (zwischen 11,75 und 12,5 Meter Tiefe) mit Durchschnittswerten von 2,99 % Nickel, 1,13 % Kupfer, 0,06 % Kobalt, 3,06 g/t Platin, 1,98 g/t Palladium, 0,04 g/t Gold und 2525 ppm Arsen. Einzelne Viertelmeter-Proben lieferten bis zu 4,03 % Nickel, 1,975 % Kupfer, 0,081 % Kobalt, 4,83 g/t Platin und 3,25 g/t Palladium, wie in der nachstehenden Tabelle 1 ersichtlich.
    – Ein Meter breiter Abschnitt (zwischen 13,5 und 14,5 Meter Tiefe) mit Durchschnittswerten von 0,76 % Nickel, 0,45 % Kupfer, 0,02 % Kobalt, 0,31 g/t Platin, 0,47 g/t Palladium, 0,016 g/t Gold und 900 ppm Arsen.

    In einer zweiten Zone beginnt die geringgradige Mineralisierung in 27 Metern Tiefe und setzt sich bis in 35 Meter Tiefe fort. Der relativ hohe Magnesiumanteil (durchschnittlich 14,5 %) lässt auf ultramafisches Wirtsgestein schließen. Die 8 Meter mächtige Zone enthält im Schnitt 0,16 % Nickel, 0,007 % Kupfer, 0,009 % Kobalt und 0,17 % Chrom.

    Die vorstehenden Ergebnisse sind nicht nur wegen der beachtlichen Basismetall- und Edelmetallgehalte, sondern auch wegen der ergänzenden Arsenwerte bemerkenswert. Es zeigt sich, dass Arsen als Mineral gleichzeitig mit erhöhten Nickel- und Platinmetallwerten auftritt. Historische Arbeiten haben ergeben, dass Gersdorffit als wichtigstes Nickel-Arsenid-Mineral für die hohen Arsen- und Platinmetallwerte verantwortlich ist. Diese Messergebnisse tragen dazu bei, den Fokus des Unternehmens sowohl an der Oberfläche als auch bei den Bohrungen zu triangulieren. Arsen ist über ein größeres Gebiet verteilt und kann zur Ermittlung von Bohrlöchern beitragen, die sich in der Nähe der hochgradigen Mineralisierung befanden, diese aber möglicherweise nicht durchschnitten haben.

    Anhand dieses Bohrlochs ist ersichtlich, dass sich der Mineralisierungshorizont an der Paläooberfläche befindet und von einer rund fünf Meter mächtigen Schicht aus Gletscherschutt und Schwemmland bedeckt ist. Sowohl die historischen als auch die aktuellen Bohrergebnisse werden noch genauer untersucht, um die Beziehung zwischen den Arsenvorkommen innerhalb und im Umkreis der Zonen Bob, Tom, Carl, Sam und Dernière Chance zu bewerten.

    Tabelle 1: Analyseergebnisse zu Loch MN22-03 in 1-Meter-Abständen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70592/St-Georges_170523_DEPRcom.001.png

    Tabelle 2: Ergebnisse der Wiederholungsanalyse zu Loch MN22-03 in kürzeren Abständen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70592/St-Georges_170523_DEPRcom.002.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70592/St-Georges_170523_DEPRcom.003.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70592/St-Georges_170523_DEPRcom.004.jpeg

    Abbildung 1: Bohrungen 2022 und 2023
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70592/St-Georges_170523_DEPRcom.005.jpeg

    Abbildung 2: Bohrungen 2022 & 2023 in der Zone Bob, Probenauswertung für Loch MN22-03 & MN22-10 sowie Massenprobe

    Bei den weiteren Arbeiten im Konzessionsgebiet wird man die neu erfassten elektromagnetischen und magnetischen Messdaten sowie die neuen Erkenntnisse über die Struktur und die an der Oberfläche aufgefundenen geochemischen Arsenziele als Orientierungshilfe nutzen. Diese besseren Einblicke werden helfen, nun eine Ausrichtung auf weitere hochgradige Mineralisierungen zu ermöglichen, die zuerst in der Zone Bob ermittelt wurden. Die Gebiete Tom, Dernière Chance und Sam erstrecken sich, von der Zone Bob ausgehend, über einen 5 km langen Korridor. Diese Gebiete, in denen die Mineralisierung an der Oberfläche und in Einzel- und Mehrfachabschnitten nachgewiesen wurde, punkten mit ähnlichen Erzgehalten und Mächtigkeiten wie die Zone Bob.

    Qualifizierte Sachverständige und QA/QC

    George Yardonov, P.Geo., ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 (NI 43-101), hat den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

    Frank Dumas
    FRANCOIS (FRANK) DUMAS
    Chief Operating Officer & Director von St-Georges Eco-Mining Corp.

    Über St-Georges Eco-Mining Corp.

    St-Georges entwickelt neue Technologien, um einige der häufigsten Umweltprobleme im Bergbausektor zu lösen, darunter die Maximierung der Metallrückgewinnung und das Recycling von Batterien im Kreislauf. Das Unternehmen exploriert auf den Projekten Manicougan und Julie an der Nordküste von Quebec nach Nickel und PGEs und hat mehrere Explorationsprojekte in Island, darunter das Goldprojekt Thor. Die Aktien von St-Georges mit Hauptsitz in Montreal sind an der CSE unter dem Kürzel SX notiert und werden an der Frankfurter Börse unter dem Kürzel 85G1 sowie am OTCQB Venture Market für US-amerikanische und internationale im Frühstadium oder in der Entwicklung befindliche Unternehmen unter dem Symbol SXOOF gehandelt. Die Unternehmen sind in ihrer Berichterstattung auf dem neuesten Stand und unterziehen sich einem jährlichen Überprüfungs- und Managementzertifizierungsprozess. Investoren finden Echtzeit-Kurse und Marktinformationen zum Unternehmen auf www.otcmarkets.com.

    Besuchen Sie die Webseite von St-Georges unter www.stgeorgesecomining.com

    Für alle anderen Anfragen: public@stgeorgesecomining.com

    Die Canadian Securities Exchange (CSE) hat die Pressemeldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit ihres Inhalts.

    QUELLE: St-Georges Eco-Mining Corp.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    St-Georges Eco-Mining Corp.
    Neha Tally
    1000 Sherbrooke Street West, Suite 2700
    H3A 3G4 Montreal, QC
    Kanada

    email : neha_tally@dumasbancorp.com

    Pressekontakt:

    St-Georges Eco-Mining Corp.
    Neha Tally
    1000 Sherbrooke Street West, Suite 2700
    H3A 3G4 Montreal, QC

    email : neha_tally@dumasbancorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    St-Georges veröffentlicht Ergebnisse der Wiederholungsanalyse von Proben aus dem Projekt Manicouagan wegen Grenzwertüberschreitungen bei den kritischen Mineralien Nickel, Kupfer, Platin & Palladium

    auf News im Internet publiziert am 17. Mai 2023 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 124 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:



    News im Web, News, News lesen, informieren, News schreiben
    News die ankommen, im Web, News im Internet, Nachrichten
    News veröffentlichen, Werbung online, Pressemitteilungen
    Content Plattform, Imagewerbung, Pressemitteilungen lesen, Pressetexte
    Pressemitteilung, Pressetexte schreiben, Pressemitteilung schreiben
    Öffentlichkeitsarbeit, Public Relation, Pressearbeit